Navigation:
Mit «Internet der Dinge» oder «Industrie 4.0» ist gemeint, dass immer mehr Alltagsgegenstände mit dem Internet verbunden werden und sich somit fernsteuern lassen.

Menschen in Deutschland stehen Fitnessarmbändern oder vernetzter Haustechnik noch zurückhaltend gegenüber. Viele Menschen wollen selbst entscheiden, welche Daten über sie aufgezeichnet und ausgewertet werden, wie eine repräsentative Umfrage im Auftrag der Deutschen Telekom zeigt.

Foto: Jeder sechste in Deutschland war noch nie im Internet.

Das Internet ist doch nicht überall: Rund jeder sechste in Deutschland im Alter zwischen 16 und 74 Jahren war noch nie online. Das berichtete das Statistische Bundesamt am Montag.

Foto: Netz-Akteure und Bundestagsabgeordnete protestieren gegen Googles "Echtnamenzwang".

Google verlangt von den Nutzern seines Sozialen Netzwerks Google+, sich mit ihren echten Namen anzumelden. Die Kritik an dieser Praxis wird lauter. Jetzt wendet sich eine Gruppe von Netz-Akteuren und Bundestagsabgeordneten mit einem offenen Brief gegen den "Echtnamenzwang".

Elektronik-Messe IFA

Die weltgrößte Elektronik-Messe IFA hat für Besucher geöffnet. 1400 Aussteller zeigen bis zum 7. September ihre Neuheiten. Wohin geht die Entwicklung? Und wer kann/will mithalten? Ein Leitartikel von Imre Grimm.

Unabhängig vom Browser wird mit Zertifikaten die Echtheit von wichtigen Websites nachgewiesen.

Der Einbruch unbekannter Hacker bei der niederländischen Internet-Sicherheitsfirma DigiNotar hat deutlich größere Ausmaße als zunächst angenommen. IT-Sicherheitsexperten entdeckten inzwischen mehr als 500 gefälschte Web-Zertifikate. Zuvor war man von rund der Hälfte ausgegangen.

Satellitenschüssel ade
Foto: Bis das analge Sat-TV im April 2012 abgeschaltet wird, müssen noch viele Haushalte auf digitales Fernsehen umstellen.

Analog geht über Satellit bald gar nichts mehr: April 2012 wird das analoge Sat-TV abgeschaltet. Das wurde zwar schon 2009 beschlossen, doch in vielen Haushalten ist noch alles beim Alten. Die Fachhändler reiben sich die Hände, denn ihre Technik wird dringend gebraucht.

Vier Wahlgänge waren nötig - erst dann stand fest, dass der Chefredakteur der "Leipziger Volkszeitung", Bernd Hilder (52), Nachfolger von MDR-Intendant Udo Reiter werden soll.

"Wir hätten nichts anders machen können"
Foto: Wikileaks-Gründer Julian Assange erhebt schwere Vorwürfe gegen den Guardian.

Nachdem mit den US-Botschaftsdepeschen die Namen hunderter Informanten offengelegt wurden, stehen Wikileaks und Gründer Julian Assange in der Kritik. In seinem ersten Auftritt nach der brisanten Veröffentlichung gibt er die Schuld vor allem dem "Guardian".

Mit der 3D-Brille «Oculus Rift» werden Bewegungen der Blickrichtung in Echtzeit in ein Videospiel übertragen.

3D-Brillen, Spiele-Apps für Smartphones und neue Konsolen sind die größten Trends der Gamescom, die am 5. August in Köln startet. Nicht nur das eigene Spielevergnügen stehe für die Besucher im Vordergrund, sagte der Geschäftsführer des Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU), Maximilian Schenk in Köln.

Der Klarnamenzwang bei Google+ ist unter Netzaktivisten und Politikern umstritten.

Der innenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Hans-Peter Uhl, hat die „Klarnamenpolitik“ im Sozialen Netzwerk von Google gegen Kritiker verteidigt. Es sei „das tragende Prinzip einer offenen Gesellschaft“, dass man mit dem echten Namen an Diskussionen teilnehme.

Der Sohn von Medienmogul Rupert Murdoch, James Murdoch, gerät im „News of the World“-Abhörskandal weiter unter Druck. Als Chef des Europageschäfts der News Corp. war James Murdoch für die "News of the World" verantwortlich.

Der Abhörskandal rund um die „News of the World“ geht weiter. Aussagen von früheren Mitarbeitern bringen den Sohn von Medienmogul Murdoch schwer in Bedrängnis, soll er doch weit früher von den illegalen Abhörpraktiken gewusst haben, als er behauptet.

Auch Astrophysiker Stephen Hawking gehört zu den Unterzeichnern des Briefes gegen die Entwicklung intelligenter Waffensysteme. Foto: Andy Rain

Wissenschaftler und Technologie-Experten warnen vor der Entwicklung selbstständiger Kampfroboter für den Krieg. Intelligente Drohnen, die anhand definierter Kriterien eigenständig Menschen töten können, seien möglicherweise schon in wenigen Jahren verfügbar, hieß es in einem offenen Brief.

1 ... 917 918 919 920 921 922
Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Soll vermeintlich hässlichen Betonbauten der Denkmalschutz verwehrt werden?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie