Navigation:
Kühnert-Mails waren Satire
„Bild“-Titelschlagzeile vom 16. Februar – doch der dort zitierte Mailverkehr war eine Fälschung. Es gibt gar keinen Mann namens „Juri“.

Ein angeblicher Russe namens „Juri“, der Juso-Chef Kevin Kühnert im Kampf gegen die GroKo Hackerhilfe angeboten hat? Das war dubioser Stoff, den die „Bild“-Zeitung jüngst zu ihrem Aufmacher erkor. Nun steht fest: alles gefälscht. Vom Satiremagazin „Titanic“.

Dating-Portale wie Lovoo lassen die Tür zum Missbrauch des Datenschutzes ihrer Kunden häufig offen.

Dating-Apps wissen mehr über ihre Nutzer als mancher enge Freund. Doch viele Apps schützen diese Informationen nicht. Im Gegenteil: Wie eine Untersuchung von Stiftung Warentest zeigt, teilen einige Anbieter intimste Details sogar mit Werbenetzwerken.

Eine Analyse von 18.000 Facebook-Kommentaren hat ergeben, dass nur wenige Nutzer hinter den Hass-Posts stecken.

Hinter den zahlreichen Hass-Kommentaren, die täglich die Facebook-Spalten fluten, stecken nur einige wenige sehr aktive Nutzer. Das ergab eine wissenschaftliche Untersuchung von 18.000 Kommentaren. Dabei versuchen vor allem rechte Gruppierungen, die Debatten zu lenken.

“Unser Lied für Lissabon“
Vom Aupair zur Pophoffnung: Die Sängerin und „The Voice Of Germany“-Gewinnerin Natia Todua will Deutschland mit einer Powerballade beim ESC vertreten.

Zweimal Letzter, einmal Vorletzter: Das ist die verheerende deutsche Bilanz beim Eurovision Song Contest. Sechs Kandidaten wollen es in diesem Jahr besser machen – und zum ESC-Finale nach Lissabon. Die ARD verspricht einen „radikalen Neuanfang“. Dabei half auch die Mathematik.

„Es verwundert, dass trotz unserer erheblichen Sparbemühungen die KEF einen so großen Spielraum sieht“: ARD-Chef Ulrich Wilhelm wundert sich über die Berechnungen der Gebührenkommission KEF.

Die ARD wird bis 2020 Überschüsse in Höhe von 500 Millionen Euro verzeichnen. Das hat die Gebührenkommission KEF errechnet. Sie fordert mehr Sparwillen. Der Rundfunkbeitrag bleibt bis 2020 bei 17,50 Euro stabil. Für die Zeit danach aber macht die ARD schon mal Stimmung: Sie will mehr Geld.

„Parfum“ ist eine Crime-Serie, die sich motivisch an Patrick Süskinds Roman „Das Parfum – Die Geschichte eines Mörders“ anlehnt.

Mit „Das Parfum“ gelang Patrick Süskind ein Bestseller – auch die Verfilmung wurde zu einem Erfolg. Jetzt inspiriert der Roman eine neue Serie auf Netflix.

Drehpause: Artjom Gilz (v. l. n. r.), Mala Emde, Ulrich Noethen, Frida-Lovisa Hamann und Jannik Schümann mit Karl Max Einhäupl (4. v. l.), Vorstandsvorsitzender der Charité in Berlin, am „Charité“-Set.

Zeitsprung ins Dritte Reich: Besuch bei den Prager Dreharbeiten zur zweiten Staffel der historischen ARD-Ärzteserie „Charité“. Die Macher erzählen aus der Ära des Chirurgen Ferdinand Sauerbruch und versprechen eine Mischung aus Drama, Zeit- und Medizingeschichte.

Wollen Deutschland das Fürchten lehren: Till Kleinert (Autor, v. l. n. r.), Anna Stoeva (Autorin), Carsten Schmidt (CEO Sky Deutschland), Marco Mehlitz (Lago Film), Frank Jastfelder (Leiter Fiktionale Eigenproduktion bei Sky), Marcus Ammon (Senior Vice President Film und Entertainment bei Sky).

Sky Deutschland hat eine Horrorserie in Auftrag gegeben. In der Serie „Hausen“ lebt ein böses Wesen in einem Plattenbau und ein 15-jähriger Junge erkennt die Gefahr. 2019 wird gedreht, dann soll Deutschland das Fürchten gelehrt werden.

Fiktion trifft Wirklichkeit: Rubin und Karow (Meret Becker und Mark Waschke) ermitteln auch auf dem (echten) roten Teppich der Berlinale.

Der neue Berlin-„Tatort“ treibt ein raffiniertes Spiel mit vielen Erzählebenen – und as genau zum richtigen Zeitpunkt. Denn die Kommissare Rubin und Karow ermitteln auch auf der Berlinale.

Blaurot und flugfähig: Kaya Yanar präsentiert in unterschiedlichen Genres sein Kino-Ranking, blickt humorvoll hinter die Kulissen und fliegt auch schon mal im Superman-Kostüm durch die Luft.

Er ist Filmfan durch und durch: Der Comedian Kaya Yanar präsentiert bei Sat.1 „Guckst du?! Kayas große Kinoshow“. Der türkischstämmige Entertainer aus Frankfurt am Main steht auf Thriller, liebt Jimmy Dean im Hollywoodklassiker „... denn sie wissen nicht, was sie tun“, kann aber nicht allzu oft über Komödien lachen. Außer über die von Monty Python.

Ausgedacht hat sich die Serie das Team um Stephen Colbert, in dessen Latenight-Show der Cartoon-Trump schon mehrere Live-Auftritte hatte.

So schnell hat es bisher kein Präsident geschafft als Cartoon-Verschnitt ins Fernsehen zu gelangen wie Donald Trump. Die US-Serie „Our Cartoon President“ ist ein bissiger Kommentar auf die aktuellen Zustände im Weißen Haus.

Bis zum Jahr 2028 wollen ARD, ZDF und Deutschlandradio zusammen über eine Milliarde Euro einsparen. Die Reform soll einer Steigerung des Rundfunkbeitrages entgegenwirken.

Die von ARD und ZDF bisher vorgelegten Sparmaßen reichen nicht aus. Reformüberlegungen greifen zu kurz, „Wirtschaftlichkeitspotentiale“ werden nicht genutzt. Die Kritik kommt von der KEF, der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten – und sie sitzt.

1 2 3 4 ... 949
Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Soll sich Hannover als europäische Kulturhauptstadt bewerben?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie