Navigation:
So sehen die Briefe aus. Frankiert werden müssen innerhalb Deutschlands nicht.

So sehen die Briefe aus. Frankiert werden müssen innerhalb Deutschlands nicht.
 © dpa

Landtagswahl 2017

Hannover bricht Briefwahlrekord

Allerdings kehren nicht alle Briefe ordnungsgemäß auch zurück.

Hannover. Rund 60.600 Wahlberechtigte (circa 16,3 Prozent) haben Briefwahl beantragt. Dies steht nach der Schließung der Briefwahlstellen heute um 13 Uhr fest. Es ist seit 1986 die höchste Nachfrage nach vorzeitiger Stimmabgabe bei einer Landtagswahl in Hannover. Bei der Landtagswahl 2013 haben rund 34.500 Personen Briefwahl beantragt (circa 9,2 Prozent der Wahlberechtigten). In der Regel werden nicht alle Wahlbriefe ans Wahlamt zurückgeschickt, und einige gehen zu spät ein.

Alle Briefwähler, denen die Wahlunterlagen vorliegen, diese aber noch nicht abgegeben haben, können dies nachholen. Die Wahlbriefe müssen spätestens Sonntag um 18 Uhr dem Wahlamt im Neuen Rathaus, Trammplatz 2, vorliegen. Sie können auch persönlich in eine Urne im Neuen Rathaus eingeworfen werden: am Sonnabend und Sonntag jeweils von 8 bis 18 Uhr.

Von hee


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie