Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Yvonne Goulbier: Lichtzauber mit Telemann-Kantate
Nachrichten Kultur Yvonne Goulbier: Lichtzauber mit Telemann-Kantate
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 10.10.2015
Von Henning Queren
FARBZAUBER: Die Konzert-Illumination von Yvonne Goulbier. Quelle: Brinkmann
Hannover/Hildesheim

Das Ganze war dann auch wegen des Aufwandes ein ziemlich exklusives Vergnügen, es wurde nur zweimal - im Unesco-Welterbe Michaeliskirche in Hildesheim und in der hannoverschen Neustädter Hof- und Stadtkirche - aufgeführt.

Das hatte dann schon etwas Hypnotisches, als der Kirchenraum mit wasserblauen und sanften Grün- und Rottönen geradezu geflutet wurde. Man fühlte sich ein wenig wie auf dem Grunde eines Aquariums. An Wasser erinnernde Farben passten ja auch ganz gut, denn Telemann beschwört in seiner hochdramatischen Kantate den Sturz der Ino und ihres Kindes ins Meer und deren gemeinsame großherzige Rettung durch die Götterwelt.

Da war es gut, dass für die Rolle der Ino ein hochdramatischer Sopran engagiert war, Johanna Winkel, die in der Hildesheimer Oper die harten Partien (Leonore aus „Fidelio) übernimmt. Die Tonspur liefert die Musica Alta Ripa, die mit dem extralangen Nachhall der Kirchenräume gut klarkam.

Und dass auch Musik ohne Erzählung sich gut illuminieren lässt, bewies der erste Teil des Programms mit Instrumentalkonzerten von Telemann für Hörner und Block- und Traversflöte (Danya Segal, Frank Theuns). Solche Konzerte haben auch einen unterschwelligen pädagogischen Sinn. Wem denn nun die pure Barockmusik doch zu langweilig erscheint, der kann sich besonders am Lichtzauber einer Yvonne Goulbier (erleuchtete zu Expo-Zeiten den Himmel über Hannover) erfreuen. Die reinen Musikfreunde stört das sich langsam verändernde Licht nicht weiter. Der Kick ergibt sich allerdings erst im gemeinsamen Erleben.

Bewertung: 4/5

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!