Navigation:
PLATINGESANG: Chris Martin kommt in die HDI-Arena.

PLATINGESANG: Chris Martin kommt in die HDI-Arena.© Adam Warzawa

Konzert

Wer noch Coldplay-Tickets will, muss richtig zahlen

Das Konzert von Coldplay in der HDI-Arena ist so gut wie ausverkauft. Bei Eventim gibt es seit gestern keine Karten mehr. Und wer jetzt noch den Auftritt von dem Quartett um Sänger Chris Martin am 16. Juni erleben möchte, muss etwas tiefer in die Tasche greifen.

Hannover. Denn es gibt dann doch noch offizielle Karten, die sich„Platinum“ wird dabei so erklärt: „Ziel ist es, den Fans einen fairen und sicheren Zugang zu den besten Tickets anzubieten und gleichzeitig den Künstlern eine Plattform zu schaffen, auf der Tickets zu ihrem echten Marktwert direkt zum Fan gelangen.“ Und der liegt bei enormen 390 Euro. Und im Kleingedruckten erfährt man, dass es „keine Zusatzleistungen“ gibt. Die Band und deren Management sind schon ziemlich einfallsreich, wenn es um einen Extra-Bonus geht: Durch das „Early Access Package“ zum Beispiel, das neben einem Erinnerungspass eine normale Stehplatzkarte im Innenraum enthält und satte 228 Euro kostet. Das Extra ist hier der Service, man bekommt eben den früheren Zugang und wird an den anderen schon vielleicht seit Stunden wartenden Stehplatz-Fans vorbeigeschleust - für einen Hunderter mehr. Und für den Fan, der auch jetzt noch nicht fündig geworden ist, wird das „Hot Ticket Package“ angeboten, das den schon erwähnten Erinnerungspass und einen Sitzplatz in einem vorbestimmten Block für 257 Euro und einen separates Check-in bietet - was im Zweifel billiger sein kann, als über Versteigerungsplattformen zu gehen. Es ist eben, wie die Band richtig erkannt hat, alles eine Frage der Marktwerts. Und der ist bei Coldplay zurzeit erkennbar hoch.


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie