Navigation:
Markus Lüpertz in Berlins Bode-Museum.

Markus Lüpertz in Berlins Bode-Museum. © Jörg Carstensen

Kunst

"Nichts Neues" - Lüpertz zeigt Zeichnungen in Berlin

"Nichts Neues. Die Abstraktion hat noch nicht begonnen" - unter diesem Titel zeigt der Malerfürst Markus Lüpertz in Berlin eine ungewöhnliche Serie von Zeichnungen.

Berlin. Im Bode-Museum hat sich der 74-Jährige im vergangenen Jahr viele Stunden mit der dort ausgestellten Skulptur "Apollo" von Ludwig Münstermann aus dem frühen 17. Jahrhundert auseinandergesetzt. Dabei entstanden zahlreiche Kohle- und Bleistiftzeichnungen, die nun von Freitag an bis zum 7. Februar in dem Haus auf der Museumsinsel zu sehen sind.

Für Lüpertz liege der Reiz der ausdrucksstarken Apollo-Figur in dem Umstand, dass das Kunstwerk thematische Klassik mit formaler Expressivität verbinde, teilte das Museum mit. Ebenfalls gezeigt wird eine kleine Auswahl von Bronzeplastiken des Künstlers.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie