Navigation:
Nicht schön: Für „Rigoletto“ kommt die Plane runter. Und die Zuschauer dürfen sich auf ein spektakuläres Lichtspiel freuen.

Nicht schön: Für „Rigoletto“ kommt die Plane runter. Und die Zuschauer dürfen sich auf ein spektakuläres Lichtspiel freuen.
 © Foto:Thomas

NDR-Opern-Open-Air

Hannover: Rigoletto ohne Plane

Ein Lichtwunder versprechen die Veranstalter: Das Gerüst am Rathaus wird illuminiert, wenn im Maschpark die Oper „Rigoletto“ erklingt.

hannover.  Die Plane kommt weg, das Gerüst bleibt – und wird Plattform für ein nie da gewesenes Lichtwunder: Stadt und NDR haben sich geeinigt, wie „Rigoletto“ doch noch schön werden kann und nicht durch die Renovierungsarbeiten an der Rathaus-Fassade beeinträchtigt wird.

„Wir werden hier auf jede Verkleidung verzichten und uns ganz ehrlich und selbstbewusst der Situation stellen“, so Marlis Fertmann, die Ideengeberin des großen NDR-Opern-Open-Airs im Maschpark, das am 22. Juli steigt und im Fernsehen übertragen wird. Da wäre es natürlich nicht schön, wenn Rigoletto in einer Baustellensituation liebt und leidet: „Wir denken dabei an die Zuschauer (40 000 im vergangenen Jahr) im Maschpark, denen man diesen Hintergrund nicht zumuten kann.“

Die Lösung: Die Plane wird für die Aufführung komplett entfernt, das Metallgerüst dient zur Befestigung einer gigantischen Illumination. „Ich habe die Pläne gesehen“, so Oberbürgermeister Stefan Schostok, „und kann versprechen, dass es etwas Einmaliges gibt – es wird strahlen, so haben wir unser Rathaus visuell noch nie erlebt.“

In dem Gerüst sollen unzählige Lichtquellen angebracht werden. TV-Frau Marlis Fertmann denkt dabei auch an viele Kronleuchter: „Wir haben schon vier Tests in der Dunkelheit gemacht, das wird wunderbar.“ Die Lichtprofis könnten sich hier so richtig austoben. Eine Firma für professionelle Beleuchtungen wird die Show nach Vorgaben der NDR-Lichtmeister ausstatten.

Diese „innovativste und mu­tigste Lösung“ ist nach langen Überlegungen gefunden worden, so der Oberbürgermeister – in Absprache mit dem Opern-Open-Air-Veranstalter Hannover Concerts.

Gleichzeitig ist die Lichtinstallation auch die kostengünstigste Variante. Die vollständige Beseitigung der Baustellensituation für die Aufführung hätte 450 000 Euro gekostet. Jetzt sei man in einem Bereich von etwa 50 000 bis 100 000 Euro, die der NDR trägt und an denen sich die Stadt beteiligt.

Gute Nachricht: Der NDR wird auch die Generalprobe (20. Juli) verkaufen. Die Tickets sind dann ab 5. Mai zu bekommen. Details werden aber noch be­kanntgegeben.

Von Henning Queren


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie