Navigation:
Sie sind wieder da: Guns N’ Roses um Sänger Axl Rose

Sie sind wieder da: Guns N’ Roses um Sänger Axl Rose

Openair

Guns N’Roses in Hannover: Das müssen Sie wissen

Mehr als 70.000 Fans rocken am Donnerstag mit Guns N’Roses auf dem Messegelände in Hannover. Von Ablauf bis Wetter – das müssen Fans wissen.

Hannover. Es wird das größte Konzert in Hannover in diesem Jahr. Donnerstagabend spielt die US-Hardrock-Legende Guns N’ Roses auf dem Messegelände, auf dem Areal am Expo-Holzdach. Das müssen Sie wissen:

Das Wetter: Trotz aller Unwetter-Warnungen soll das Guns-N'-Roses-Konzert auf Hannovers Messegelände wie geplant stattfinden - ein Notfallplan steht aber bereit. "Wir sind vorbereitet", so Karsten Seifert, Sprecher des örtlichen Veranstalters Hannover Concerts: "Im Moment gehen wir davon aus, dass das Gewitter an dem Gelände vorbeizieht. Wir starten wie geplant."

Sollte das Areal doch betroffen sein, "wird unterborchen und geräumt". Die derzeit ungenutzten Messehallen 24, 25 und 26 stünden bereit. Dorthin würden die mehr als 70000 erwarteten Fans evakuiert. Seifert: "Der Platz reicht auf jeden Fall."

Der Ablauf: Einlass ist ab 15.30 Uhr. Ab 18.15 Uhr spielen Phil Campbell and the Bastard Sons, der ehemalige Motörhead-Gitarrist und seine neue Band. Ab 19.05 Uhr sind Killing Joke dran – deren „Love like Blood“ gehörte in den 80ern in jede Indiedisko. Ab 20.15 Uhr sind Axl Rose, Slash & Co. dran. Gegen 23 Uhr dürfte das Konzert beendet sein.

Die Karten: 75 000 Menschen fasst das Gelände. Es gibt tatsächlich noch Karten in allen Kategorien. Die kosten standardmäßig 97,65 Euro, in den beiden „Front of Stage“-Bereichen vorne 143,65 und 166,65 Euro.

Die Anfahrt: Wegen Baumaßnahmen im Bereich Seelhorster Kreuz kann man derzeit nicht vom Südschnellweg aus Richtung Hannover-Anderten kommend auf den Messeschnellweg in Fahrtrichtung Messe abzufahren. Die Veranstalter empfehlen bei Anreise mit dem Auto die A7 oder den Weg über A2 bis Hannover-Buchholz und dann über den Messeschnellweg. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln nimmt man die U6 bis Messe/Ost, die U8 bis Messe-Nord oder die S4 bis Hannover Messe/Laatzen. Eine ausführliche Anleitung gibt es im Internet auf

Der Einlass: Genutzt werden die Eingänge Nord, Ost und Süd/West. Wegen der umfangreichen Kontrollen sollten Verzögerungen eingerechnet werden. Für die Besitzer von „Front of Stage“-Karten gibt es keine separaten Eingänge.

Die Sicherheitsbestimmungen sind so rigide wie heutzutage leider üblich und wie schon bei den Stadionkonzerten von Depeche Mode und Coldplay. Größere Taschen, Handtaschen, Rucksäcke und Helme sind verboten. Zugelassen werden nur kleine Kosmetiktäschchen und Gürteltaschen, nach händischer Überprüfung. Dies gilt auch für leere Trinkfalttaschen mit einem Fassungsvermögen bis zu einem halben Liter. Grundsätzlich gilt die Faustregel: Je weniger Gepäck man dabei hat, desto schneller geht es. Außerdem werden alle Konzertbesucher um erhöhte Wachsamkeit gebeten. Bei Verdachtsmomenten sollten sich Besucher sofort an das Sicherheitspersonal vor Ort wenden oder die Polizei verständigen.

Das Merchandising: Wormland (Große Packhofstraße 14) eröffnet am Donnerstag – und nur dann – einen Pop-Up-Store mit Guns-N’-Roses-Kleidung und -Accessoires. Die Trachtenlederhose mit Prägung war allerdings den Münchnern beim dortigen Konzert vorbehalten.

Von Stefan Gohlisch


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Finden Sie, dass es im Stadion Bereiche geben soll, in denen Pyro erlaubt ist?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie