Navigation:
DSCHU-DSCHU-DSCHUNGEL:Mario Mariano tanzt leichtfüßigim dicken Affenfell.

DSCHU-DSCHU-DSCHUNGEL: Mario Mariano tanzt leichtfüßig im dicken Affenfell.© Frank Wilde

Musical

GOP verzaubert mit Dschungelbuch

Das Musical „Dschungelbuch“ feierte am Montagabend mit viel Prominenz Premiere im GOP.

Hannover. Balou ist einfach riesig. Und natürlich bärenstark. Alexander Voß, der den Pfundskerl in dem neuen GOP-Musical spielt, überragt alle. Gutmütig schwenkt er seine Riesentatzen und ermuntert Mogli in Brummelgesang: „Mach Tiptaptip, den Bärenschritt!“ Da würden alle Kinder gern mittiptappen.

Im GOP sind die Bären und Affen los: Erstmals präsentiert das Varieté-Theater ein Weihnachtsmusical für die ganze Familie – gestern Abend feierte „Das Dschungelbuch“ von Christian Berg und Konstantin Wecker mit viel Prominenz Premiere.

Die alte Geschichte vom Findelkind Mogli, das bei einer Wolfsfamilie aufwächst und zu den Menschen gebracht werdensoll, als der menschenfressende Tiger Shir Khan zurückkehrt, hat Wecker musikalisch aufgemischt. Fetzige Rythmen und eingängige Melodien wie bei „Keine Feier ohne Geier“ oder „Im Dschungel ist der Tiger los“ lassen die alten Disney-Filmsongs vergessen und holen Kinder und Eltern von den Stühlen. Zum Glück dürfen beim „Dschu-Dschu-Song“ alle mitsingen.

„Kindern wird viel zu viel einfach vorgesetzt“, sagte Christian Berg gestern vor der Premiere: „Ich will sie bei meinen Stücken einbeziehen, sie sollen Teil des Ganzen werden.“ Immer wieder holt der Erzähler daher junge Zuschauer auf die Bühne und lässt sich von ihnen die Geschichte erzählen oder anders helfen. In der Premiere hat Berg gestern diese Rolle selbst übernommen. Dass neben Mogli noch ein weiterer Mensch im Dschungel umherspringt, ist etwas ungewohnt – aber wohl nur die Erwachsenen. Das junge Publikum fiebert mit, jubelt, ruft auch mal dazwischen, ist voll im Geschehen.

Wozu die bühnenversiertenMusical-Darsteller viel beitragen. Der Brasilianer Mario Mariano zum Beispiel füllt seine Doppelrolle Baghira und Affenkönig mit viel Charisma aus. Die Rolle des Panthers scheint ihm auf dem Leib geschrieben, aber er tanzt auch mit bewundernswerter Leichtigkeit als Affe im schweißtreibenden Zottelfell über die Bühne und sieht dabei auch noch elegant aus.

Dass mit der Jungschauspielerin Alina Bier eine Frau Mogli spielt, hat laut Berg musikalische Gründe, man braucht die hohe Stimme. Das Jungvolk stört es nicht, zumal sie optisch gut in die Rolle passt. Ein zauberhaftes Kinder-Dschungelvergnügen zur Vorweihnachtszeit also, das in Hannover eine echte Theaterlücke füllt.

  • Derzeit bis auf Restkarten ausverkauft, eine Verlängerung in den Januar ist geplant.

Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Finden Sie, dass es im Stadion Bereiche geben soll, in denen Pyro erlaubt ist?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie