Navigation:

DAS TEAM (von links): Melanie Herzig, Ute Reiber (Fee), Bianca Todte (Pinocchio), GOP-Chef Dennis Bohnecke und Produzent Christian Doll.© Behrens

|
Theater

GOP spielt „Pinocchio“ für Kinder

Lügen machen eine lange Nase. Wer den Kinderbuch-Klassiker „Pinocchio“ von Carlo Collodi gelesen hat, weiß das natürlich. Kleine und große GOP-Besucher können sich auf Christian Bergs Musical-Variante der Kult-Geschichte freuen: Von 10. November bis 10. Januar wird in 83 Shows „Pinocchio“ gespielt - mit der Musik von Konstantin Wecker.

Hannover. Die Geschichte über die kleine Holzmarionette, die zum Leben erwacht und Holzschnitzer Gepetto, Fuchs, Kater und einer Fee begegnet, ist bereits das vierte „Kinderweihnachtsmusical“, das das GOP zeigt. „Eine unglaubliche Erfolgsgeschichte“, bilanziert Varieté-Direktor Dennis Bohnecke. Im vergangenen Jahr habe „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ 94 Prozent Auslastung erreicht. Und auch für „Pinocchio“ seien bereits 13 000 Karten verkauft: „Das ist etwas mehr als die Hälfte.“ Hannover ist offenbar schon in Weihnachtsstimmung! „Das Kindermusical ist jetzt Tradition“, glaubt er.

Gestern tanzten und sangen Ute Reiber (28, die Fee) und Bianca Todte (23, Pinocchio) bei der Vorstellung des Musicals zwei Stücke, zu denen Konstantin Wecker die Melodien geschrieben hat. Der Liedermacher war 2002 in die Toskana gereist, um sich in Collodis Heimat inspirieren zu lassen. „Man spürt das in den Songs“, ist sich Bohnecke sicher.

Regisseurin Melanie Herzig ließ sich gestern zumindest schon mal den „Special Effect“ der Show entlocken. Wie wächst die Nase von Pinocchio? „Das ist ein Maskenbildner-Trick, die Kinder werden genau sehen, welche Folgen eine Lüge hat.“ Außerdem deutete sie an, dass das Publikum (die Show ist geeignet für Kinder ab vier Jahren) auch an einigen Stellen in das Geschehen auf der Bühne mit einbezogen wird. Man müsse also nicht still und ruhig auf seinem Platz bleiben. „Das wird ein Hexenkessel“, ahnt der GOP-Direktor, der sich besonders auf die Aufführungen freut. „Wenn die Kleinen über den roten Teppich in den Saal marschieren, machen sie große Augen.“ Das Live-Theatererlebnis könne Fernsehen einfach nicht bieten.

10. November bis 10. Januar. Vorstellungen donnerstags ab 15 Uhr, freitags ab 14.30 Uhr, sonnabends ab 11.30 und 14.30 Uhr, sonntags ab 11.30 Uhr. Zusatzshows an den Weihnachtsfeiertagen um 11.30 Uhr und an Silvester um elf Uhr. Kita- und Schulvorstellungen ab 9.30 Uhr (nur noch Restplätze!). Karten kosten 19,90, ermäßigt 16,90 Euro. Das „Vier Nasen“-Familienpaket gibt es für 66 Euro. www.variete.de


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie