Navigation:
Nicole Kidman kann sich in die Rolle von Adoptivmüttern gut hineinversetzen.

Nicole Kidman kann sich in die Rolle von Adoptivmüttern gut hineinversetzen. © Warren Toda

Film

Erfahrung als Adoptivmutter half Nicole Kidman bei Rolle

Ende November startet das Drama "Lion" in deutschen Kinos. Nicole Kidman ist dabei - und erzählt von ihrer Rolle.

Toronto. Die Schauspielerin Nicole Kidman hat es als hilfreich für ihre Rolle als Mutter im Drama "Lion" bezeichnet, selbst Kinder adoptiert zu haben. "Die Geschichte ist so stark und wahr, genau das hat mich angezogen", sagte die Australierin am Sonntag bei einer Pressekonferenz in Toronto.

Der Film von Regisseur Garth Davis erzählt die wahre Geschichte Saroo Brierleys (Dev Patel), der als kleiner Junge von einem australischen Ehepaar (Kidman und David Wenham) adoptiert wird und sich über 20 Jahre später in Indien auf die Suche nach seiner leiblichen Mutter macht. "Ich habe selbst adoptierte Kinder, natürlich war der Dreh eine sehr emotionale Erfahrung", sagte Kidman. "Auf der anderen Seite ist es ein Film über die Kraft von Müttern, in welcher Form sie auch kommen."

Die Weltpremiere von "Lion" war am Wochenende beim 41. Toronto International Film Festival (TIFF) vom Publikum begeistert gefeiert worden. Kidman hat mit ihrem Ex-Mann Tom Cruise zwei Kinder adoptiert. Mit ihrem Mann, dem Sänger Keith Urban, hat die Schauspielerin zwei leibliche Töchter.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Welche Koalition soll den Rat der Landeshauptstadt regieren?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie