Navigation:
Pianist Davide Martello in Paris vor dem Musikclub «Bataclan».

Pianist Davide Martello in Paris vor dem Musikclub «Bataclan». © Uwe Anspach

Terrorismus

Davide Martello spielt für die Menschen in Paris

Mit seiner Musik will er den Menschen Hoffnung geben: Der Konstanzer Pianist Davide Martello spielt nach den Terror-Anschlägen derzeit auf öffentlichen Plätzen in Paris.

Konstanz/Paris. "Ich glaube, dass Musik ein Hoffnungsträger ist", sagte Martello am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. "Musik kann begleiten." Er habe das Lied "Imagine" von John Lennon gespielt. "Das beinhaltet alles, was diese Welt braucht."

Der Pianist mit italienischen Wurzeln reist mit einem extra leicht gebauten Flügel durch verschiedene Städte weltweit. 2013 hatte Martello internationale Aufmerksamkeit bekommen, als er während der Proteste am Istanbuler Taksim-Platz auf seinem Klavier spielte und sich für Freiheit und Menschenrechte einsetzte.

In Paris hätten die Menschen erfreut auf seine Musik reagiert, sagte Martello. "Sie haben sich bedankt und ganz, ganz oft "Merci beaucoup" gesagt." Bei seinem ersten Besuch am Samstag sei die Stadt noch in einem totalen Schockzustand gewesen. Als er am Montag wiederkam, hätten die Menschen an Anschlags-Plätzen Blumen und Kerzen hingelegt und ihre Gedanken aufgeschrieben. "Da war Trauerstimmung."

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie