Navigation:
SCHLITTENFAHRT MIT FEE:  Unterwegs im Winterwald.

SCHLITTENFAHRT MIT FEE: Unterwegs im Winterwald.

Filmkritik

„Das Geheimnis der Feenflügel“

Dieser Animationsfilm ist ein wahrer Kleinmädchentraum: Feen, Glitzer und Elfenzauber - all das findet sich geballt im neuen Disney-Film „Das Geheimnis der Feenflügel“.

Die Fee Tinkerbell will darin un­bedingt zu den Winterfeen. In der Kälte drohen ihre zarten Flügel zwar zu zerbrechen, aber sie wagt es trotzdem. Dabei lüftet sie ein Geheimnis: Sie hat eine Zwillingsschwester, die Frostfee Periwinkle! Die Mädchen wollen das warme und das kalte Feenreich vereinen. Dabei bringen sie allerdings die gesamte Feenwelt in große Gefahr.

Bislang musste sich Tinkerbell, ursprünglich die naseweise Begleiterin des Kinderhelden „Pe­ter Pan“, nicht an der Kinokasse beweisen. Für sie ist es das erste eigene Abenteuer auf der großen Leinwand, waren ihre ersten vier Filme doch nur auf DVD zu sehen. Für den Kinostart von „Das Geheimnis der Feenflügel“ hat das Team rund um den ausführenden Produzenten und Oscar-Gewinner John Lasseter einiges aufgefahren. Farbenfroh und verspielt funkeln schillernde Eiskristalle und Schneeflocken, bunte Blumen leuchten - und das auch noch dreidimensional.

Angst muss hier keiner haben, auch wenn es gegen Ende ein klein bisschen bedrohlich wird. Die Spannung löst sich rasch wieder auf, so dass auch Kindergartenkinder den Film von Regisseurin Peggy Holmes („Arielle, die Meerjungfrau“) ungetrübt genießen können. Dieses Zeichentrick-Abenteuer ist allerdings auch nicht mit der künstlerisch ambitionierten Disney-Produktion „Winnie Puuh“ zu vergleichen, in der Puuh, Tigger und ihre Freunde liebevoll-skurril und mit feinem Humor in Szene gesetzt wurden.

Erwachsene sollten sich in Ge­duld üben, denn die Geschichte ist nicht besonders anspruchsvoll. Eine neugierige Fee widersetzt sich allen Verboten, gerät in Gefahr und beweist am Ende großen Mut.

Am Ende hat sich das Aufbegehren gegen uralte Traditionen gelohnt in diesem harmlos lieblichen Kinovergnügen, bei dem kleine Mädchen putzigen Häschen und stupsnasigen Heldinnen begegnen. Und gegen die Moral der Geschichte kann auch keiner etwas einwenden: Wage es, deine Träume zu leben. Und suche dir nach Möglichkeit gute Freunde, die dir dabei zur Seite stehen.

Bewertung: 3/5


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Finden Sie, dass es im Stadion Bereiche geben soll, in denen Pyro erlaubt ist?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie