Navigation:
AUSSCHNITT: Künstlerin Heike Weber zeigt ihre Bodeninstallation. Das gleiche Muster befindet sich mit bedrucktem Klebeband an der Wand.

AUSSCHNITT: Künstlerin Heike Weber zeigt ihre Bodeninstallation. Das gleiche Muster befindet sich mit bedrucktem Klebeband an der Wand.© Sebastian Mast

|
Kunst

„Cut“ zeigt Tiefe in der Art Gallery

Wie das mit der Wahrnehmung von Kunst manchmal so ist: Es funktioniert nicht immer sofort. Bei der Installation „Cut“ von Heike Weber (50), die die Künstlerin gestern in der Art Gallery der Nord/LB eröffnete, ist das so.

Hannover. Sie wolle einen „sinnlichen und räumlichen Charakter schaffen“, sagt die Kölnerin. Zumindest der dimensionale Charakter erschließt sich dem Betrachter frühestens auf den zweiten Blick.

Die Installation setzt sich aus zwei Expositionen zusammen: aus PVC auf dem Parkett und bedrucktem Klebeband an der Wand. Eine Komposition von Scherenschnitten. Diese zeigen wie in einer Zeichnung übereinandergelegte Kreisformen. Ein Muster, das sie - wie profan - dem einer Plastiktüte entlehnte.

Für beide Zeichnungen verwendete sie die gleiche Schablone. Bei der Größe machte sie einen Unterschied. Die Musterung an der Wand hat ein kleineres Format. „Alles andere finde ich langweilig“, erklärt Weber.

Der nächste Teil verwirrt. Sie habe auch die Fensterfront der Galerie mit in ihre Installation einbezogen, berichtet sie weiter. Diese bilde eine Schnittkante zwischen innen und außen, „der Raum ist die Arbeit“. Dies wird, wie gesagt, nicht beim ersten Hinschauen klar. Aber Kunst ist ja auch nicht geschaffen, um unmittelbar identifiziert zu werden. Wer genauer hinschaut, kann die Sogwirkung erleben, die von der Installation ausgeht.

Bewertung 3/5

Bis 16.Juni, Di.-So. 12-18Uhr.


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Finden Sie, dass es im Stadion Bereiche geben soll, in denen Pyro erlaubt ist?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie