Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Andrea Neuenhofen (AnNa R.) auf Tour
Nachrichten Kultur Andrea Neuenhofen (AnNa R.) auf Tour
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:38 06.12.2013
Von Olaf Neumann
NEUBEGINN: Andrea Neuenhofen hat Rosenstolz hinter sich gelassen. Quelle: Mike Auerbach
Hannover

Frau Neuenhofen, verstehen Sie Gleis 8 als Nachfolgeband von Rosenstolz?

So kann man das nicht sagen. Peter und ich haben gemeinsam entschieden, nach 20 Jahren eine Pause voneinander zu nehmen. Wir wollten mal gucken, was mit anderen Leuten musikalisch so geht. Das kann ja auch beflügeln. Die Jungs von Gleis 8 sind für mich keine Unbekannten. Deswegen gibt es jetzt diese Band.

Liegt Rosenstolz endgültig hinter Ihnen?

Nein, es war ja eine tolle Zeit. Das Schöne ist, dass ich mir das, was ich mit Rosenstolz gemacht habe, jederzeit anhören kann, wenn ich Sehnsucht danach kriege. Ich will jetzt einfach mal etwas Neues ausprobieren.

„Weißt du, wer ich wirklich bin?“ heißt es in dem Gleis-8-Lied „Wer ich bin“. Was haben Sie bei dieser Arbeit über sich selbst herausgefunden?

Eigentlich nichts. Ich bin jemand, der mehr über andere nachdenkt als über sich selbst. Ich finde, diese Frage sollte man sich trotzdem häufiger stellen - und auch dem Gegenüber. Dass man einfach mal genauer hinguckt, was die eigenen Bedürfnisse und die um einen herum sind. Passen sie überhaupt noch zusammen?

Was ist denn bei Gleis 8 anders als bei Rosenstolz?

Der größte Unterschied zu früher ist: Wir sind zu viert. Außerdem erarbeiten wir die Songs alle gemeinsam. Dass Gleis 8 anders klingt als Rosenstolz, war keine bewusste Entscheidung. Zumal das auch ziemlich schwierig ist, denn meine Stimme ist ja immer deutlich zu erkennen. Es ist einfach so passiert. Wir sind vier Leute, die aus unterschiedlichen musikalischen Richtungen kommen und alles in einen Topf geworfen haben.

Die Songs von Gleis 8 klingen zum Teil sogar sehr anders als die Musik, die man von Ihnen gewohnt war.

Richtig. Der eine oder andere Song bedeutete tatsächlich eine neue gesangliche Herausforderung für mich, weil die Songstruktur und die Rhythmik hier einfach anders sind als bei dem, was ich die ganzen Jahre gewohnt war.

Wollten Sie ein modernes Album machen?

Darüber haben wir überhaupt nicht nachgedacht. Wir haben uns einfach unsere Instrumente geschnappt und drauflosgespielt. Irgendwann sagte jemand zum Beispiel: „Wäre jetzt nicht eine Harfe toll?“ Ich persönlich finde jetzt, dass es ohne Absicht eine sehr moderne Produktion geworden ist. Aber so einer alten Frau wie mir muss man nicht glauben (lacht).

Auch bei Gleis 8 singen Sie deutsche Songs. Käme Englisch für Sie nie infrage?

Etwas anderes als Deutsch macht in meinen Augen nicht viel Sinn. Es ist schließlich die Muttersprache von uns vieren. Darin können wir uns am besten ausdrücken. Außerdem klingt Englisch bei mir nicht so schön.

NPVISITENKARTE

Geboren am 25.12.1969 in Berlin-Friedrichshain. Berühmt wurde sie als AnNa R.mit der Erfolgsband Rosenstolz, die sie 1991 gemeinsam mit Peter Plate gegründet hatte. Andrea Neuenhofen machte zuerst eine Ausbildung zur Chemielaborantin, nachdem sie bei der Aufnahme zur Musikschule Friedrichshain (mit einem Song von Whitney Houston) durchgefallen war. Die größen Hits des Duos Rosenstolz waren „Lass es Liebe sein“ und „Gib mir Sonne“. Rosenstolz sagte 2009 nach einem Burn-out von Peter Plate alle Konzerte ab. Zurzeit hat das Duo eine „kreative Pause“.

TOUR UND TICKETS

Die Tour von Gleis 8 heißt „Bleibt das immer so“. Mittwoch (11.12.) ist die Band im Capitol (ab 20 Uhr). Die Tickets kosten 32,15 inkl. Gebühren

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Februar 2010 bekommt Wolfgang Herrndorf die Diagnose: Hirntumor, zu hundert Prozent tödlich. Am 26. August 2013 erschießt sich der Bestsellerautor und Erfinder von "Tschick" nach einem letzten aussichtslosen Befund mit 48 Jahren am Ufer des Berliner Hohenzollernkanals.

06.12.2013

Das Licht ist schwach und flackert. Wem die Stimme gehört, die aus dem Kopfhörer schallt, ist unbekannt. Unter den Schuhen knirscht das graue Geröll. Plötzlich, am Ende des Gewölbes, taucht eine dunkle Gestalt auf, die sich nähert - ganz langsam.

06.12.2013

Frodos Schwert hat einen neuen Besitzer: Bei der Versteigerung einer großen Sammlung von Requisiten der drei "Herr der Ringe"-Filme am Donnerstag in Kalifornien kam das "Sting"-Schwert von Hobbit Frodo für 156 000 Dollar unter den Hammer.

06.12.2013