Navigation:
Der Preis der Jury geht an den griechischen Regisseur Yorgos Lanthimos. Foto: Sebastien Nogier

Die Goldene Palme des Filmfestivals Cannes geht an das gesellschaftskritische Drama "Dheepan" des Franzosen Jacques Audiard. Das gab die Jury der 68. Internationalen Festspiele am Sonntagabend bekannt.

Gekämpft und doch verloren: Ann Sophie bekommt beim Eurovision Song Contest null Punkte, aber erntet kaum Spott. Die 24-Jährige aus Hamburg will nun eine deutsch-österreichische Brücke bauen.

Måns Zelmerlöw ist ganz nach oben geflogen. Foto: Georg Hochmuth

Musikfans in Schweden feiern Måns Zelmerlöw für seinen Sieg beim Eurovision Song Contest (ESC) wie einen Helden. In Stockholm strömten in der Nacht zum Sonntag hunderte Fans auf die Straße, tanzen und sangen den Siegertitel "Heroes".

Uwe Bohm macht «Bonjour tristesse» zu einem Erlebnis.

Françoise Sagan (1935-2004) schrieb mit nur 18 Jahren in wenigen Wochen ihren ersten Roman: "Bonjour tristesse" - "Guten Tag, Traurigkeit". Er brachte der jungen Schriftstellerin den internationalen Durchbruch.

Jury-Vorsitzende (Un Certain Regard) Isabella Rossellini. Foto: Ian Langsdon

Beim 68. Internationalen Filmfestival Cannes sind die ersten Preise verliehen worden. In der wichtigsten Nebenreihe Un Certain Regard wurde am Samstagabend der isländische Beitrag "Hrútar" als bester Film ausgezeichnet.

Murmeln (um 1500), die bei Ausgrabungen im Elternhaus Martin Luthers in Mansfeld gefunden wurden.

Karin Lubitzsch zieht sich weiße Schutzhandschuhe über. Im abgedunkelten Raum des Wittenberger Lutherhauses liegen Schätze von welthistorischer Bedeutung. Aus einer Vitrine holt sie eine über 500 Jahre alte Mönchskutte.

23.000 Fans feierten am Samstagabend den Auftritt von Surise Avenue in Hannover. Samu Haber in Bestform. Ein Konzert mit Frauenüberschuss.

Walser hat sich sein Leben lang mit der deutschen Schuld befasst.

Für manche bedeutet es ein Umdenken, eine Belehrung oder gar einen Versuch der Rehabilitierung: Vor wenigen Monaten ist "Unser Auschwitz" von Martin Walser erschienen.

Vitali Klitschko hat sich seine sportliche Disziplin gewahrt.

Vitali Klitschko (43), Ex-Boxweltmeister und inzwischen Bürgermeister der ukrainischen Hauptstadt Kiew, zeigt beim Thema Fitness eiserne Disziplin. "Jeden Morgen um 6 Uhr bin ich im Fitnessstudio und um 9 Uhr bin ich schon im Büro, wenn es die Situation erlaubt", sagte er am Freitag in Kiel.

Helene Fischer mit ihrem Laudator Otto Waalkes.

Ein Selfie mit dem Ministerpräsidenten, warum nicht? Ist ja auch irgendwie ein Schauspieler, sagen sich manche Autogrammjäger und belagern vor dem Prinzregententheater in München auch Horst Seehofer, der über den roten Teppich zur Verleihung des Bayerischen Fernsehpreises schreitet.

Josef Thoraks «Schreitende Pferde».

Die Geschichte liest sich wie ein Krimi: Monatelang suchen Kunstfahnder des Berliner Landeskriminalamtes nach Werken von Adolf Hitlers Lieblings-Bildhauern, am Mittwoch schlägt die Polizei dann bundesweit zu.

Das Gurlitt-Erbe kostet - zunächst. Foto: Peter Klaunzer

Reich ist das Kunstmuseum Bern durch die Annahme des Gurlitt-Erbes bislang nicht geworden - im Gegenteil. Die Annahme des Erbes hat das Museum bisher umgerechnet rund 800 000 Euro gekostet und damit in die roten Zahlen gebracht.

1 2 3 4 ... 692
Anzeige
Sollten Benimm-Kurse an deutschen Schulen Pflicht werden?
Anzeige

Mans Zelmerlow gewinnt den Song-Contest. Sein gutes Aussehen war dabei bestimmt nicht hinderlich - eine Runde dahin schmelzen, Mädels... zur Galerie
Ihre Region
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h