Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Statue von Pharao Amenhotep III. in Ägypten gefunden
Nachrichten Kultur Statue von Pharao Amenhotep III. in Ägypten gefunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:34 03.10.2010

Archäologen haben in Ägypten die obere Hälfte einer 3000 Jahre alten Statue von Pharao Amenhotep III. entdeckt. Die fast eineinhalb Meter hohe Skulptur aus rotem Granit wurde am Grabtempel des Pharao in Luxor gefunden, wie der Chef der ägyptischen Altertumsverwaltung, Sahi Hawass, am Samstag mitteilte. Die insgesamt vermutlich drei Meter hohe Statue zeige, wie Amenhotep III. mit Amon, einem der wichtigsten Götter der ägyptischen Mythologie, auf einem Thron sitzt. Auf dem entdeckten Teil seien besonders gut die Gesichtszüge des Pharao zu erkennen, sagte Hawass.

In den vergangenen Jahren waren in seinem Tempel in Luxor bereits mehrere Teilstücke verschiedener Skulpturen entdeckt worden. Amenhotep III., der auch als Amenophis III. bekannt ist, regierte Ägypten vor etwa 3400 Jahren. Er gilt als Großvater des Kindpharaos Tutanchamun, dessen goldene Totenmaske weltbekannt ist.

afp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Oscar-Preisträger Christoph Waltz steht bei seinem nächsten Projekt gleich mit einer ganzen Riege hochkarätiger Stars vor der Kamera: Ab Anfang 2011 wird der „Inglourious Basterds“-Star an der Seite von Kate Winslet und Jodie Foster die Hauptrolle in der Yasmina-Reza-Verfilmung „Der Gott des Gemetzels“ spielen.

02.10.2010

Die Jedi-Ritter kehren in 3-D in die Kinos zurück: „Star Wars“-Erfinder George Lucas will die sechs Filme von 2012 an in dreidimensionalen Bildern neu herausbringen. Den Anfang macht „Episode I – Die dunkle Bedrohung“.

02.10.2010

Chamissos Erben: Die deutschsprachige Literatur ist ein Beispiel gelungener Integration – das zeigen auch die Kandidaten für den Buchpreis.

Martina Sulner 02.10.2010