Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Rapper Cadet stirbt bei Autounfall
Nachrichten Kultur Rapper Cadet stirbt bei Autounfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:17 09.02.2019
Das Twitter-Profil des Rappers Cadet Quelle: Screenshot / Twitter
London

Der britische Rapper Cadet ist in der Nacht auf Samstag bei einer Autounfall ums Leben gekommen. Der 28-Jährige starb am frühen Morgen auf dem Weg zu einem Auftritt etwa 240 Kilometer nordwestlich von London, wie das Management des Hip-Hop-Stars und die Polizei mitteilten.

Cadet saß demnach in einem Taxi, das mit einem anderen Fahrzeug nahe der Universität Keele zusammenstieß. Dort sollte er in der Nacht auftreten. Die Videos des Londoners, der eigentlich Blaine Cameron Johnson hieß, wurden millionenfach auf Youtube angeklickt. Er sollte in diesem Sommer auf dem Wireless Festival in London auftreten.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wagenfeld-Leuchte, Wassily-Stuhl, Bauhaus-Tapete: Die Design- und Kunstwerke des Bauhauses sind inzwischen Klassiker. Doch wo entstanden all diese Werke? Und was kann man davon heute noch sehen? Eine Reise in die neue Kunst der Zwanzigerjahre.

09.02.2019

Der französische Zeichner, Karikaturist und Kinderbuchautor Tomi Ungerer ist tot. Er starb im Alter von 87 Jahren in Irland im Haus seiner Tochter, wie mehrere französische Medien am Samstag übereinstimmend berichteten.

09.02.2019

Ein Raumfahrer hält durch: Perry Rhodan feiert sein 3000. Heft. Zugleich wird er Held eines richtig dicken Romans. Bestsellerautor Andreas Eschbach erzählt in „Perry Rhodan – Das größte Abenteuer“ von den Anfängen.

09.02.2019