Navigation:
Bilder der Revolution in Kairo in der Berliner Ausstellung.

Bilder der Revolution in Kairo in der Berliner Ausstellung. © Ole Spata

Fotografie

Monat der Fotografie mit über 100 Ausstellungen

Mehr als 100 Ausstellungen, 500 Fotografen und rund 10 000 Bilder - von Freitag an wird Berlin erneut zu einem Zentrum der Fotokunst. Die Stadt beteiligt sich zum fünften Mal am Europäischen Monat der Fotografie, der vom 19. Oktober bis zum 25. November läuft.

Berlin. Wie die Veranstalter am Mittwoch mitteilten, ist es das größte deutsche Fotofestival. Mehr als ein halbe Million Besucher werden erwartet. Weitere beteiligte Hauptstädte sind Bratislava, Budapest, Ljubljana, Luxemburg, Paris und Wien, wie die Veranstalter am Mittwoch mitteilten.

Zu den Highlights in Berlin gehört die bisher umfassendste Ausstellung zur DDR-Fotokunst in der Berlinischen Galerie, die schon Anfang Oktober eröffnet wurde. Die Galerie C/O Berlin im ehemaligen Postfuhramt zeigt eine Retrospektive des US-Fotografen Joel Sternfeld. Überraschende Sichtweisen auf das West-Berlin der Nachkriegszeit sind im Stadtmuseum Berlin mit Bildern von Herbert Maschke zu sehen.

Das von mehreren europäischen Hauptstädten ins Leben gerufene Festival soll das Medium Fotografie stärker ins Bewusstsein rücken. Das Festivalzentrum im ehemaligen Kennedy-Museum am Brandenburger Tor (Pariser Platz 4a) bietet Informationsmaterial zu allen Ausstellungen und gibt Tipps und Routenvorschläge. Dort ist auch die Ausstellung "Kairo - offene Stadt" mit Bildern des arabischen Frühlings zu sehen. Eine eigene Website (www.mdf-berlin.de) informiert detailliert über das Programm.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von den Obike-Leihfahrrädern in Hannovers City?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie