Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Leander Haußmann legt Theater-Pause ein
Nachrichten Kultur Leander Haußmann legt Theater-Pause ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:30 25.05.2016
Noch eine Premiere, dann ist erstmal Schluss mit Theater: Leander Haußmann. Quelle: Henning Kaiser
Anzeige
Berlin

Mit dem Ende der Intendanzen von Frank Castorf (64) und Claus Peymann (78) an der Volksbühne Berlin und am Berliner Ensemble (BE) gehe die Epoche der Künstler, die Theater leiten, zu Ende. "Die Verrückten sterben aus, und Sie werden mir ja sicher recht geben, wenn ich sage, Peymann und Castorf sind Verrückte. Ich fürchte, dass die Politiker sich in Zukunft nicht so gerne mit diesen Verrückten umgeben werden."

Er glaube aber, dass die Zeiten sich immer wieder korrigieren, sagte Haußmann, der auch Filmregisseur ("Sonnenallee") und Buchautor ("Buh: Mein Weg zu Reichtum, Schönheit und Glück") ist. "Wenn die Manager alle Scheiße bauen, dann wird man wieder Künstler dazu berufen, Theater zu leiten."

An der Volksbühne übernimmt im Sommer kommenden Jahres Chris Dercon, derzeit noch Chef des Londoner Museums Tate Modern, die Intendanz. Am Berliner Ensemble übernimmt der derzeitige Frankfurter Intendant Oliver Reese. An diesem Freitag hat am BE Schillers "Die Räuber" unter der Regie von Haußmann Premiere.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sänger Xavier Naidoo (44) hat die scharfen Reaktionen auf seine Nominierung für den Eurovision Song Contest (ESC) kritisiert. "Wenn es eine Demokratie nicht aushält, dass ein kleiner Sänger aus Mannheim sein Maul aufmacht, dann ist die Demokratie auch nichts wert", sagte er in der Musik-Doku "Die Xavier Naidoo-Story", die am Dienstagabend auf Vox ausgestrahlt wurde.

25.05.2016

Die deutsche Schauspielerin Franka Potente tritt als Gast-Star in der kanadischen Science-Fiction-Serie "Dark Matter" auf.

In der Story geht es das Team eines Raumschiffs, das erinnungslos an Bord aufwacht und die Ereignisse rekonstruieren will.

24.05.2016

Star-Dirigent Simon Rattle (61) kämpft mit Beethoven gegen das Ende des EU-Jugendorchesters. In der Münchner Residenz spielte der Brite am Dienstag mit dem Symphonieorchester und dem Chor des Bayerischen Rundfunks aus Protest einen Teil von Ludwig van Beethovens Neunter Symphonie. 

"Wir spielen diesen kleinen Auszug (...)

24.05.2016
Anzeige