Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Gregor Meyle erobert viele Herzen in Hannover
Nachrichten Kultur Gregor Meyle erobert viele Herzen in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:33 07.11.2017
Mit Spaß bei der Sache: Gregor Meyle. Quelle: Foto: privat
Anzeige
Hannover

Ausgerechnet bei „Keine ist wie du“ passiert es: Gregor Meyle hat den Text vergessen. Obwohl er mit dieser Ballade schon 2012 die Charts stürmte, lässt ihn der Anblick hunderter ihn erwartungsfroh anschauender Hannoveraner im Capitol stocken. „Ich hab’ einen Blackout“, teilt er mit, die Zuschauer lachen. Einer von uns – so gewinnt man Herzen.

Meyle ist so etwas wie der Star der bürgerlichen Mitte. Dort liebt man diesen Balladensänger, der 2007 durch eine Stefan-Raab-Casting-Show (mit dem absurden Namen „SSDSDSSWEMUGABRTLAD“) bekannt wurde und nun gekonnt Jazz, Pop und Klassik auf seiner Tour verbindet. Meyle hat sich dafür viel Unterstützung geholt: Mit seiner 18-köpfigen Band aus männlichen Musikern musiziert er seine alten Hits und schmettert Lieder vom immer noch aktuellen 2016er-Album „Die Leichtigkeit des Seins“.

Der Traum vom kleinen Glück

Geiger, Querflötisten, Trompeter und Pianist legen sich ins Zeug, während Meyles dunkle Stimme durchdringend aus den Boxen schallt. Thema des Abends sind die Sehnsucht nach dem Gefühl, geliebt zu werden, der Wunsch, überhaupt zu lieben, und die Melancholie, wenn sich beides nicht einstellt. Mit diesem Traum vom kleinen großen Glück trifft er perfekt das Lebensgefühl seines Publikums. Und das wiegt sich vorsichtig im Takt vor und zurück und klatscht pflichtbewusst.

Von Valerie Lux

Kultur Auszeichnung durch die Kunstkritiker von Aica - Sprengel ist Museum des Jahres

Bestes Museum Deutschlands: Das Sprengel Museum hat den Titel geholt,

06.11.2017

So bunt klingt Deutschland: Vom 9. und 11. November findet im Pavillon das Creole-Festival statt und feiert die Vielfalt der Musikkulturen, die von der Nordsee bis zu den Alpen entsteht.

06.11.2017

Schöne neue Medienwelt: Die Podcaster vom Radio Nukular waren im Capitol zu Gast – und amüsierten ihr junges Publikum mit einem popkulturellen Rundumschlag über das Jahr 1984.

09.11.2017
Anzeige