Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Finzi und Koch mit Gertrud-Eysoldt-Ring geehrt
Nachrichten Kultur Finzi und Koch mit Gertrud-Eysoldt-Ring geehrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:26 21.03.2015
Wolfram Koch ermittelt auch als «Tatort»-Kommissar. Quelle: Jens Kalaene
Heppenheim

Die mit 10 000 Euro dotierte Auszeichnung ist einer der bedeutendsten Theaterpreise im deutschsprachigen Raum. Sie wurde am Samstag im Parktheater Bensheim in Südhessen überreicht, wie ein Sprecher der Stadt mitteilte. Die Schauspieler teilen sich den Preis.

Vergeben wird der Ring auf Vorschlag der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste in Bensheim. "Warten auf Godot" hatte im Herbst 2014 als Koproduktion mit den Ruhrfestspielen Recklinghausen am Deutschen Theater Berlin Premiere.

Finzi (49) und Koch (53) seien "zwei große Körperspieler, sie spielen virtuos - auch im Spiel ohne Worte", begründete die Jury. Die Schauspieler seien "eines der vertrautesten, verzweifelten und urkomischsten Theaterpaare des letzten Jahrzehntes".

Die beiden Darsteller sind auch durch das Fernsehen bekannt. Finzi übernahm die Hauptrolle in der ZDF-Krimiserie "Flemming". Koch ermittelt als "Tatort"-Kommissar.

Den jährlichen Gertrud-Eysoldt-Ring gibt es seit 1986. Ihn erhielten auch Corinna Harfouch, Nina Hoss, Ulrich Mühe, Tobias Moretti, Klaus Maria Brandauer und Steven Scharf. Der Preis geht auf ein Vermächtnis des Journalisten und Theaterkritikers Wilhelm Ringelband zurück. Er lebte bis zu seinem Tod 1981 in Bensheim.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einem Beifallsorkan, begeisterten Pfiffen und Fußgetrampel ist der erste von Kirill Petrenko in München dirigierte "Ring"-Zyklus zu Ende gegangen. Am meisten Applaus heimste, sichtlich erschöpft, am Freitagabend wieder Petrenko selbst ein.

21.03.2015

Jan Böhmermann (34) hat in seiner Sendung "Neo Magazin Royale" die neue Verwirrung um das Stinkefinger-Video des griechischen Finanzministers Gianis Varoufakis weidlich ausgekostet.

20.03.2015

Der mit 20 000 Euro dotierte Friedrich-Hölderlin-Preis der Stadt Bad Homburg geht in diesem Jahr an den Schriftsteller Michael Kleeberg. Der 55-jährige gebürtige Stuttgarter erhalte die Auszeichnung für sein Gesamtwerk, aus dem die ersten zwei Bände einer Romantrilogie über den Jedermann Charly Renn herausragten, teilte die Stadt mit.

20.03.2015