Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Doris Dörrie dreht "Grüße aus Fukushima"
Nachrichten Kultur Doris Dörrie dreht "Grüße aus Fukushima"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:31 27.03.2015
Diue Regisseurin Doris Dörrie verarbeitet die Reaktorkatastrophe im Film. Quelle: Ursula Düren
Berlin

Die FFA unterstützt das Projekt mit 300 000 Euro. Eine Förderung von 450 000 Euro gibt für das Debüt von Regisseur Martin Schreier: "Cro – Don't Believe the Hype". In der Komödie geht es um drei junge Menschen, deren Lebenswege sich durch den Rapper Cro kreuzen, der eine Hauptrolle hat. Produziert wird der Film laut FFA von Til Schweiger und Tom Zickler.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es war eine Gala der gemischten Gefühle: Noch eben hatte der ARD-"Brennpunkt" über neue Einzelheiten zum Flugzeugabsturz in den französischen Alpen berichtet.

27.03.2015

Jan Josef Liefers (50) denkt derzeit nicht an einen Abschied vom Münster-"Tatort". Entsprechende Medienberichte der vergangenen Tage dementierte der Schauspieler.

27.03.2015

530 Jahre nach seinem Tod ist der englische König Richard III. ein zweites Mal bestattet worden. In einem feierlichen Gottesdienst in der Kathedrale von Leicester wurde sein mit weißen Rosen geschmückter Sarg in ein Grab gelegt.

26.03.2015