Navigation:
Tolles Konzert: Judith Holofernes im Pavillon.

Tolles Konzert: Judith Holofernes im Pavillon.
© Nancy Heusel

Konzert

Die liebenswerte Chaosbraut

Ein Star mit Wir sind Helden, jetzt erfolgreich solo unterwegs: Judith Holofernes stellte im Pavillon ihr neues Album „Ich bin das Chaos“ vor.

Hannover. Judith Holofernes ist lädiert. Das Bein, Bänderriss, seit zwei Jahren schon und erst vor kurzem bemerkt – „ist das jetzt heldenhaft oder sehr, sehr dumm?“, fragt sie in den Pavillon hinein. Und das Publikum, gerade noch mit dem Stoßseufzer „Geliebtes Hannover!“ begrüßt, erwidert die Zuneigung der Wir-sind-Helden-Sängerin auf Solopfaden: „Heldenhaft!“ Was sonst?

Ja, es ist schon ein besonders Verhältnis zwischen Holofernes und dem hiesigen Publikum, das sie wieder und wieder lobt: „Ihr macht ja Spaß“, ruft sie einmal in Anspielung auf den hannoverschen Helden Jens Eckhoff: „Das ist der Jean-Michel Tourette, der euch im Blut liegt.“ Und die 500 im gut gefüllten Großen Saal feiern sie dafür.

Sie stellt ihr neues Album vor, „Ich bin das Chaos“, das nach dem in Ukulele-Drolligkeit vergehenden Debüt, wieder ein paar schroffere Lieder hat, die 80er-Hommage „Analogpunk“ zum Beispiel oder das Cramps-artig daherscheppernde „Charlotte Atlas“. Sie stimmt die „Oder an die Freude“-Ode an oder rüffelt „Die Leiden der jungen Lisa“. Und dazu groovt und scheppert, bliept und sägt ihre exzellente Band, ihre Müßiggang, Indiepop-Hymnen mit Humor und Tiefgang.

Textlich ist Holofernes sowieso ein Einzelstück: „Nichts ist so trist wie ein Optimist, mit der Nase am Asphalt, der sagt, mir ist nicht kalt“, singt die Frohnatur in der ersten Zugabe. Warme Gedanken, leidenschaftlich lebensbejahend noch in der Melancholie. Dann folgt „Ein Elefant für dich“, einer von zwei Helden-Songs des Sets, nur von ihr gespielt und begleitet von Teitur, Singer-Songwriter von den Faröer Inseln, ihr Live-Gitarrist und Co-Songschreiber des Albums: „Ich trag dich, so weit ich kann.“ Und das Publikum kann davon zehren.

Von Stefan Gohlisch


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von den Obike-Leihfahrrädern in Hannovers City?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie