Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Die Nacht der 17 Musicals
Nachrichten Kultur Die Nacht der 17 Musicals
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 04.03.2018
Alles so schön bunt hier: „Die Nacht der Musicals“ im Kuppelsaal. Quelle: Michael Wallmüller
Hannover

17 Musicals in zweieinhalb Stunden? Das ist machbar, nämlich bei „Die Nacht der Musicals“. Im Kuppelsaal legten die Darsteller einen rekordverdächtigen Musikmarathon auf der Bühne zurück. Gefeierte Stars der Originalproduktionen und das Ensemble der Broadway Dance Company entführten die 700 Zuschauer in bunte und glitzernde Traumwelten, die der Musical-Erfolge „König der Löwen“, „Tanz der Vampire“, „Falco“, „Cats“, Mamma Mia und vielen mehr. Von der Opern-Diva im Ballkleid bis zum punkigen Rockstar mit zerrissenen Jeans und bunt gefärbten Haaren schlüpften die Darsteller von Rolle zu Rolle. Da brachte Christine (Merle Saskia Krammer) aus dem „Phantom der Oper“ mit ihrer glasklaren Stimme die Gehörgänge zum Zittern. Janina Wilhalm rockte Queens „Somebody To Love“ und machte sogar Freddy Mercury Konkurrenz.

Bei der „Rocky Horror Show“ wurde es plötzlich ganz heiß, als Martin Markert in Strapsen und Latex-Höschen durch das Publikum stolzierte und die Zuschauer zu laszivem Gruppenstöhnen animierte. „So viel sexuelle Energie! Das sollte man ausnutzen!“, scherzte er und zog damit durchaus auch entgeisterte Blicke auf sich. Unmittelbar zuvor hatte er sich von zwei starken Zuschauern von der Bühne tragen lassen. „Die erste Reihe hat schließlich dafür bezahlt, belästigt zu werden!“, warnte er die vorderen Reihen mit einem Zwinkern vor.

Als Zugabe gab es dann noch die kostenlose „Rückenschule der AOK-Gesundheitskasse“, wie Martin Markert die Tanzschritte zum „Time Warp“ aus der „Rocky Horror Show“ spaßeshalber bezeichnet. Ja, Musicals leben vom Mitmachen.

Von Lara Sagen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie ist von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt: Dagmar Menzel, bekannt als „Tatort“-Kommissarin, sang im Schauspielhaus Lieder von Friedrich Hollaender – ein Auftritt zwischen Göre und hysterische Ziege.

04.03.2018
Kultur Speakers Corner - Bilanz und Buddenbrooks

Längst dominiert die Ökonomie alle Lebensbereiche, auch die Kultur – unser Gastautor sehnt sich nach den Zeiten zurück, in denen es genau andersherum war.

01.03.2018

Für umgerechnet rund 56 Millionen Euro hat ein Bieter ein Gemälde des spanischen Künstlers Pablo Picasso ersteigert. Es zeigt die Geliebte des Malers Marie-Thérèse Walter. Wer der neue Besitzer des Werks ist, hat das traditionsreiche Auktionshaus Sotheby’s nicht mitgeteilt.

01.03.2018