Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Das Beste aus dem Off
Nachrichten Kultur Das Beste aus dem Off
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 20.04.2018
Aus dem Off: Lavinia Francke (links) und Daniela Koß mit dem Festival-Plakat. Quelle: Frank Wilde
Hannover

Hier kann man Fluchtgeschichten in einem Zug erfahren, in den Keller eines Einsiedlers hinabsteigen oder mit verbundenen Augen spüren, was Angst bedeutet. Wenn kommende Woche in Hannover – mit dem Pavillon als Zentrum – das Best-OFF-Festival läuft, bedeutet das eine Vielzahl theatraler und emotionaler Bühnenerlebnis.

Aus knapp 40 Produktionen der niedersächsischen freien Szene, die sich beworben hatten, wählte eine Jury sechs beispielhafte Inszenierungen aus. Vier davon kommen aus Hannover.

Da vollzieht Hartmut El Kurdi in „Home.Run“ die so ungewöhnliche wie exemplarische Auswanderungsgeschichte seiner Familie nach. Landerer & Company untersuchen im Tanztheater „Gala!“ die menschliche Verletzlichkeit. Das Theater Fensterzurstadt und die Theaterwerkstatt Hannover erzählen in „Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor“ eine Geschichte von Krieg und Flucht – für Kinder ab neun Jahren. Und die Gruppe Operation Wolf Haul besucht in „Haus“ einen modernen Einsiedler – dieses Stück wird nicht im Pavillon gezeigt, sondern am Ort des Entstehens, dem Lindener Kellerclub Feinkost Lampe.

Ebenfalls in die Stadt hinein geht es bei dem Stück „Wir haben die Angst gefressen“: Die Gruppe Das letzte Kleinod aus Geestenseth (einem Dorf bei Bremen) zeigt dieses Theater mit und über Geflüchtete in ihrem eigenen Zug. Ein theatraler Audio-Walk hingegen ist „Welcome to the Comfort Zone“ von Xweiss aus Braunschweig: Hier sollen die Zuhörer, ausgestattet mit undurchsichtigen Brillen reale und fiktive Räume erfahren – ein Spiel mit der Furcht.

„Schon die Teilnahme ist eine Auszeichnung“, betont Lavinia Francke, Generalsekretärin der Stiftung Niedersachsen, die Best OFF organisiert. „Wir erleben hier eine große Bandbreite an Ausdrucksformen“, betont Festivalleiterin Daniela Koß. Für die Szene sind die drei Tage ohnehin ein großes Klassentreffen; darum gibt es für sei auch ein großes Beiprogramm.

festival-best-off.de

Von Stefan Gohlisch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kultur Manchester Art Gallery - Die Ausstellung zum Nymphen-Skandal

Die Empörung in der Kunstwelt war groß, als ein historisches Gemälde aus der Manchester Art Gallery entfernt wurde. Sogar von Zensur war die Rede. Dabei war das Abhängen des Bildes Teil einer Kunstaktion.

18.04.2018

Nach dem Rücktritts-Skandal: Der Schauspieler Fabian Hinrichs plädiert für René Pollesch als zukünftigem Intendanten der Berliner Volksbühne. Das sagte der 44-jährige Schauspieler, der zwischen 2000 und 2005 dem Ensemble des Hauses angehörte, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

17.04.2018

Einst nahm Mathias Max Herrmann, Ensemblemitglied des Staatstheaters, Schauspielunterricht bei Yoseph Millo. In einem Solo erinnert er sich – vor allem an „Das Wohnzimmer meines Lehrers“.

19.04.2018