Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur 9000 feiern "NDR-1-Schlagerstarparade" in Hannover
Nachrichten Kultur 9000 feiern "NDR-1-Schlagerstarparade" in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:04 21.02.2010
Und ab geht die Post: Der Wendler macht Alarm auf der Bühne Quelle: Steiner
Anzeige

Diese Party ist der Wahnsinn: Mittags um zwei versammeln sich 9000 Menschen, um zu feiern, zu tanzen und zu singen. Schlager heißt das Phänomen, das den Sonntagsspaziergang bei der „Großen NDR-1-Niedersachsen-Starparade“ in der TUI-Arena enden lässt.

14 Stars sieht der Marathon vor – und Michael Hirte macht den Auftakt. Richtig am Brodeln ist es im Publikum schon bei den Paldauern: „Du, Du, Du“ singen sie, stilecht in weißen Anzügen, mit schwarzgelackten Instrumenten. Ihr klassisches Outfit ist auf zwei Großleinwände projiziert, die letzten Reihen in der dreirängigen Arena wollen ja auch was von der Party haben. Bei „Tanz mit mir Corinna“, dem „Paldauer-Evergreen“, hat nicht nur Corinna „feuchte Augen“.

Dann kommt „der zärtliche Tyrann“, mit vollem Namen Uwe Busse. Der hat bis vor sechs Jahren nur Songs geschrieben, nicht gesungen. Hits wie „Die rote Sonne von Barbados“. Jetzt steht er selbst auf der Bühne, trägt Hemd, Sakko und Fönwelle. Sein kreativer Einpeitscher: „Hallo Hannover!“, gefolgt von der unmissverständlich-gesungenen Aufforderung „Küss mich jetzt!“. Eine Hand am Mikro, die andere an der Gürtelschnalle, wer könnte da widerstehen? Zum Modern-Talking-Sound beichtet Busse seine „Sieben Sünden“ und bringt ein Medley. Die ersten Tanzpaare in der Arena haben sich bereits gefunden.

Die Steigerung folgt auf dem Tanzfuß: Helene Fischer, die Krone der Volksmusik, diese singende Sirene aus Krasnojarsk. In schwarzer Leder-Jeans dreht sich bei ihr „die Welt weiter“, auch „auf einer Insel irgendwo“. Mitsingen allenthalben.

Plötzlich segelt ihr eine dunkle Skiunterhose vor die Füße – Fischer: „Die ist noch warm!“ Kurze Pause, da springen vier kurzberockte Glitzer-Girls auf die Bühne – Vorboten des Ruhrpott-Schlager-Machos Michael Wendler: „Sie liebt den DJ“, sein Beitrag, Echo hinterlegt, mit dumpfen Disco-Beats.

Es folgen Ireen Sheer, Brunner & Brunner, Tony Christie und Claudia Jung. Party bis zum Finale nach acht Stunden, das an diesem Wahnsinnsschlagertag G. G. Anderson gehört. Die Wertung bei so einer Super-Schlager-Show? Natürlich fünf Sterne. Was denn auch sonst?

(Gunnar Gerold)

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei seinem Konzert im Pavillon Hannover überzeugte der italienische Barde Gianmaria Testa seine Fans am Mittwoch voll und ganz: Sein Auftritt mündete in einen nicht enden wollenden Applaus.

Stefanie Gollasch 18.02.2010

Skandal-Sängerin Lady Gaga ist die große Gewinnerin der diesjährigen Brit Awards: Der US-Star heimste bei der Verleihung am Dienstagabend in London gleich drei der begehrten Musikpreise ein.

17.02.2010

Die Aufnahmeräume mit dem Zebrastreifen: Die EMI will die legendären Abbey-Road-Studios verkaufen. Dort, wo die Beatles sich einst für ihr Plattencover ablichten ließen.

16.02.2010
Anzeige