Navigation:
EIN HERZ UND EINE SEELE: Paul Jankemit seiner SchwesterAnna. In seiner Abwesenheit hält sieseine Facebook-Fansauf seiner Seite bei Laune.

© Arne Weychardt

|
TV

Zwei Ringe geben Janke Kraft für Big Brother

Ab heute (Sat.1, 20.15 Uhr) sitzen wir wieder gespannt vorm Fernseher und gucken Promis zu, wie sie miteinander auskommen, sich anzicken, lästern: Es ist „Promi-Big-Brother“-Zeit. Die NP hat Teilnehmer Paul Janke (32) gesprochen und stellt auch die Konkurrenten vor.

Hannover. Ja, er hat es sich ganz genau überlegt. Er hält es nämlich für eine „große Herausforderung und ein Experiment. Mit vielen Vorteilen und bestimmt auch negativen Seiten.“ Deshalb zieht Paul Janke (32), ehemaliger Teilzeit-Hannoveraner und Ex-„Bachelor“, heute also in die meistbeobachtete WG der Nation ein, er ist Mitbewohner bei „Promi-Big-Brother“.

Das Ausprobieren und An-die-eigenen-Grenzen-Gehen sind die Gründe. Nicht die 70 000 Euro Gage, über die für seine Teilnahme spekuliert wird. „Da gebe ich mich diskret, das geht keinen was an. Das würde ich noch nicht mal meinem besten Freund erzählen“, hält sich Janke bedeckt, als die NP ihn telefonisch am Hamburger Flughafen erwischt. Von dort startet er mit zwei Riesenkoffern (55 Kilo!) in Richtung Köln und TV-Knast.

„Ich freue mich, habe aber auch ein bisschen Respekt“, gibt der blonde Beau zu. Kein Wunder, schließlich muss er es ja mindestens eine Woche lang mit elf anderen Promis (siehe Kasten unten) aushalten, erst ab der zweiten Woche fliegen erste Bewohner raus. Auch wenn er einige Mitbewohner bereits kennt, will Janke jedem eine Chance geben und sich ein (neues) Bild machen.

„Ich versteife mich nicht darauf zu gewinnen“, betont er. Vielmehr will er „positiv rüberkommen und mein Gesicht wahren“. Eine Strategie hat er nicht - die braucht er auch nicht. „Einfach ich selbst sein und sympathisch rüberkommen“ lautet Jankes Credo nämlich: „Ich verstelle ich mich sonst ja auch nicht.“ Und die vielen neugierigen Kameras, die die Containerbewohner auf Schritt und Tritt rund um die Uhr verfolgen, machen ihn auch nicht nervös - das kennt er ja in Teilen schon vom „Bachelor“.

Etwas ganz anderes könnte den 32-Jährigen aber durchaus verunsichern: „Man be-kommt ja überhaupt nicht mit, was draußen so los ist“, gibt er zu bedenken. Dinge wie Handys müssen die Teilnehmer ja abgeben, sie sind also von der Außenwelt abgeschnitten: „Man kann sich keine Ratschläge holen, hat null Feedback. Wenn draußen ein Shitstorm gegen einen läuft, bekommt man das nicht mit.“ Doof für ihn, könnte aber durchaus amüsant für die Zuschauer sein ...

Auch wenn Janke bis zu seinem Reiseantritt nicht wusste, was er eigentlich alles mit in den Container nehmen darf - zwei Dinge sind ganz bestimmt dabei: Ringe. „Einer aus Silber von meinen Eltern. Den haben sie mir geschenkt, als ich 16 Jahre alt und in den USA war.“ Den anderen hat er von Schwester Anna (34), „da stehen die genauen Koordinaten des Ortes drin, wo wir aufgewachsen sind“. Tolle Stücke, die bestimmt Kraft geben können. Besonders die 34-Jährige wird er vermissen (sie darf in seiner Abwesenheit seine Facebook-Seite betreuen, also nicht wundern), aber auch seinen Hannover-Kumpel und Manager Ricky Pinto Fernandes (53): „Mit dem verbringe ich schließlich die meiste Zeit.“

Ach ja, eine Sache ist da noch: das Essen bei „Promi-Big-Brother“. „Da bin ich etwas mäkelig“, gibt Janke zu. Wir werden es ja sehen. Oder besser gesagt: ganz genau beobachten!

Die Kandidaten

Eine bunte Truppe, die ins „Promi-Big-Brother“-Haus einzieht – das kann ja heiter werden. Schon bevor es losgegangen ist, gibt es im Netz (www.bbfun.de) Abstimmungen, wer das Rennen macht. Schauspielerin Alexandra Rietz (43) hat mit 21 Prozent die Nase vorn, dahinter findet sich Paul Janke (32) mit 18 Prozent. Die größte Klappe vorab hatte Michael Wendler (42): „Ich hoffe auf Leute, die mir geistig das Wasser reichen“, tönte der Schlagerstar in der „Bild“. Nur zur Erinnerung: Er ist derjenige, der neulich bei „Schlag den Star“ von Stefan Raab (47) ganz sicher war, dass der „Dachs“ das Tier ist, das vor der Börse steht ...

Außerdem ziehen ein: Designerin Claudia Effenberg (48), Aaron Troschke (24, „Wer wird Millionär“), Ex-Pornosternchen Mia Magma (27), Liz Baffoe (45, „Lindenstraße“), Sänger Hubert Kah (53), Ex-„Bachelor“-Kandidatin Ela Tas (21), Ex-Richter Ronald Schill (55), Teppichluder Janina Youssefian (31) und der Möchtegern-Adlige Mario-Max Prinz zu Schaumburg-Lippe (36). Mal gucken, wer die 100 000 Euro Siegprämie mit nach Hause nimmt und Vorjahresgewinnerin Jenny Elvers (42) ablöst.