Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Mensch-Hannover Yeliz Koc ohrfeigt den Bachelor
Menschen Mensch-Hannover Yeliz Koc ohrfeigt den Bachelor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:45 08.02.2018
Yeliz Koc ohrfeigt den Bachelor in der gleichnamigen TV-Sendung. Quelle: RTL
Hannover

Die kleine Schwester von Fußballerin und Model Filiz Koc (31) hat sich im NP-Interview vor dem Start der „Bachelor“-Staffel selber als eher schüchtern und zurückhaltend beschrieben – davon war in der Folge nichts zu sehen! Die schallende Ohrfeige war auch die Rechnung für einen Bachelor, der sehr freigiebig mit Zärtlichkeiten war – laut RTL wurde noch nie so viel geknutscht in der Junggesellen-Traumvilla wie in diesem Jahr.

Yeliz Koc kam auch in den Genuss: Nach einem Helikopterflug („Ich habe panische Höhenangst“) wurde sie zum romantischen Rooftop-Dinner samt Kuscheleinheit im Kerzenlicht eingeladen. Nach einer langen Diskussion über Yeliz’ Ex trafen sich die Lippen. Offenbar aber nicht zur Zufriedenheit des 32-Jährigen ...

„Als ich nach unserem Date meinen Namen nicht hörte, war ich innerlich tief enttäuscht“, macht die 25-Jährige ihren Ärger Luft. Bei Instagram erklärt sie ihre Emotionen – und geht auch mit Völz hart ins Gericht:  „Ich wünsche mir, dass er die nächsten Wochen ehrlicher, sensibler und mit noch mehr Feingefühl mit den verbliebenen Frauen umgeht.“ Der 32-Jährige spreche viel von Gefühlen. Kocs Erkenntnis: „Schade, dass am Ende alles nur heiße Luft war und jede Frau dieselben Komplimente bekommen hat.“

Die Wochen in Florida haben bei ihr Spuren hinterlassen: „Ich habe sehr viel über mich selbst und die Menschen gelernt. Dieses Abenteuer hat mein Selbstbewusstsein gestärkt.“ Und für diesen Satz über die Junggesellen-Ohrfeige wird sie in sozialen Medien gefeiert: „Ich hätte auch gerne die Faust genommen“, sagte sie noch in der Sendung.

Andrea Tratner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!