Navigation:

© Rainer Droese

|
Porträt

Womit Gregor Baum sein erstes Geld verdiente

Das erste selbstverdiente Geld, der erste Kuss, das Lieblingsspiel: In „NPersönlich“ bitten wir prominente Hannoveraner um ehrliche Antworten. Heute: Multimillionär und Unternehmer Gregor Baum (49).

Was war als Kind Ihr Lieblingsbuch?

Das Dschungelbuch, später „Die Drei ???“.

Wer hat Sie aufgeklärt?

Die „Bravo“.

Der erste Kuss - wissen Sie, wo sie heute steckt?

Das war in England, bei meiner ersten Demonstration im Hyde Park während eines Schüleraustausches. Ich war so stolz, auf einer richtigen Demo zu sein, auch wenn ich nicht wusste, wogegen protestiert wurde. Im Nachhinein habe ich erfahren, dass wir gegen Pornos demonstriert haben (lacht).

Das erste eigene Geld: Womit haben Sie es verdient?

Ich habe alte Walt-Disney-Comics aufgekauft und auf dem Flohmarkt am Hohen Ufer wieder als komplette Jahrgänge verkauft.

Und wofür ausgegeben?

Ich habe in neue Comics investiert (grinst).

Wofür würden Sie Ihre letzten 50 Euro ausgeben?

Für ein gutes Essen!

Welcher Mensch der Zeitgeschichte hat Sie am meisten beeindruckt?

Alle Menschen, die Widerstand gegen das Nazi-Regime geleistet oder Juden geholfen haben.

Was ist das Mutigste, das Sie je getan haben?

Canyooing in den Schluchten von Korsika - ein Sprung aus 15 Metern Höhe in ein dunkles Loch.

Wo machen Sie am liebsten Urlaub?

Zu Hause in der Lüneburger Heide, sonst ganzjährig Mallorca, Sylt im Winterhalbjahr, Korsika und Kroatien im Sommer.

Und in welches Land wollen Sie unbedingt noch reisen?

Kanada, die Natur soll unbeschreiblich sein und die Menschen sehr europäisch.

Was mögen Sie an sich gar nicht?

Meinen Appetit (grinst).

Was ist Ihre Lieblingsjahreszeit?

Der Winter, ich mag Kälte und Kaminfeuer.

Was ist Ihr liebstes Gesellschaftsspiel?

Playstation ist kein Gesellschaftsspiel, oder?

Woran glauben Sie?

An ein gutes Karma.

Von welchem Gegenstand können Sie sich nicht trennen?

Von meiner Frau.

Welche TV-Serie hat sie zuletzt begeistert?

Ich liebe „Two and a Half Men“, kann leider immer noch darüber lachen. Auch wenn ich es schon hundertmal gesehen haben. Die Serie ist ideal zum Entspannen!

Wie oft benutzen Sie Ihr Handy (außer, wenn es klingelt)?

Zu oft.

Was haben Sie in der Küche immer vorrätig?

Toffifee, als SOS-Nervennahrung.

Was würden Sie gern im Handumdrehen lernen wollen?

Klavierspielen. Und Fliegen.

Was glauben Sie: Wie sieht die Welt im Jahr 2065 aus?

Das möchte ich mir bei dem heutigen Terror eigentlich nicht ausmalen ...

Welche Ecke der Stadt zeigen Sie Besuchern auf jeden Fall?

Maschsee, Zoo, Eilenriede. Und natürlich die Pferderennbahn!

STECKBRIEF

NAME: Gregor Baum.

GEBURTSTAG: 29. August 1966.

BERUF: Unternehmer. FAMILIE: verheiratet mit Julia Baum (44).

BESONDERES: Als Kind war er Balljunge bei 96 und hätte sich damals bestimmt nicht träumen lassen, dass er Gesellschafter seines Lieblingsfußballvereins wird. Nach dem Studium begann er mit dem Immobiliengeschäft und verdiente Millionen. Das Courtyard-by-Marriott-Hotel am Maschsee war Baums erster großer Deal – das ehemalige Casino kaufte er mit 20! Der Pferdenarr ist Präsident des Hannoverschen Rennvereins und betreibt außerdem das Gestüt Brümmerhof.


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige

Bild des Tages

18 Meter hoch ist die Weihnachtspyramide in Hannovers City. Ein echter Hingucker.

zur Galerie