Navigation:
WERS WOHL WIRD? Lothar Schlieckau (links, Grüne) mit seinen Konkurrenten in Sachen Oberbürgermeisterwahl Stefan Schostok (SPD, Mitte) und Matthias Waldraff (CDU).

WERS WOHL WIRD? Lothar Schlieckau (links, Grüne) mit seinen Konkurrenten in Sachen Oberbürgermeisterwahl Matthias Waldraff (Mitte, CDU) und Stefan Schostok (SPD).© Florian Petrow

|
Comedy-Preis

Was für ein komischer Abend!

Spezialisten unter sich: Ehe es zur Verleihung des „Spezialisten 2013“ von Desimos „Spezial Club“ ging, kamen 100 Gäste zum Plauschen, Essen und Trinken in die schnuckelige Mini-Bar am Thielenplatz. Dicht an dicht gedrängt verrieten sie der NP dort, worüber sie so lachen.

Hannover. Da platzte die Mini-Bar am Thielenplatz Montagabend fast aus allen Nähten: Gut 100 Gäste glühten hier auf Einladung des Fahrgastfernsehens und des Telefonanbieter htp vor, ehe sie ins Schauspielhaus wechselten. Da wurde nämlich der Publikumspreises „Spezialist 2013“ an die Comedians verliehen, die zuvor im „Spezial Club“ von Detlef „Desimo“ Simon (46) Publikumsliebling geworden waren.

Das interessanteste Trio in der Mini-Bar war ein politisches: Auf wenigen Quadratmetern trafen die drei OB-Kandidaten der SPD, Stefan Schostok (48), der CDU, Matthias Waldraff (60), und Lothar Schlieckau (62), den die Grünen ins Rennen schicken wollen, aufeinander. Erster zur Stelle war CDU-Frischling Waldraff: Um 18.08 Uhr kam er gut gelaunt mit Aktentasche herein. Er war auch derjenige, der das Feld zuerst räumen musste und nicht mit zur Gala konnte. Schuld daran war seine Vorstellungstour durch die Ortsvereine.

Nach einem Foto mit seinen Konkurrenten erzählte er noch schnell, worüber er zuletzt am meisten lachen musste: „Als ich meinem Sohn John eine Geschichte erzählt habe.“ Es ging um Dumbo (von Waldraff erfundener Elefant) der mit dem Rüssel Eis aus der Gefriertruhe lutschte. Herrlich. SPD-Mann Schostok musste zuletzt auch über etwas Kaltes lachen, „nämlich über unseren dritten Wintereinbruch!“

Nur der Dritte im OB-Kandidaten-Bunde konnte sich eine politische Anspielung nicht verkneifen: „Am meisten habe ich über die Aufstellung meines Gegenkandidaten der CDU geschmunzelt“, grinste Schlieckau. Er blieb nicht der einzige, den das politische Geschäft zuletzt erheitert hatte: „Ich habe mich kaputt gelacht, dass Philipp Rösler wieder zum FDP-Chef gewählt wurde“, so Narren-Präsident Martin Argendorf (57). Dirk Toepffer (47) von der CDU amüsierte sich köstlich über die Presseerklärung des neuen Wirtschaftsministers Olaf Lies (45): „Die war so lang, dass ich gar nicht mehr wusste, was am Anfang stand, nachdem ich auf meinem Blackberry ans Ende gescrollt hatte.“

Dann war aber nach Häppchen wie Regensburger Wurstsalat, Brathendl auf Weißkraut und Bayerischer Creme mit Zwetschge keine Zeit mehr für Lästereien: Um 19.21 Uhr war die Mini-Bar leergefegt, die Besucher wechselten die Location zur Comedy-Gala.

Ach ja, an dieser Stelle verraten wir, wer die Preisträger der Gala sind. Der „Spezialist 2013“ ging an John Doyle (49), Sarah Hakenberg (34) und Heino Trusheim (42). Neben der Trophäe, der „Bunten Tüte“ aus Bronze, teilen sie sich das Preisgeld von satten 6000 Euro - Glückwunsch! Mehr zur Gala lesen Sie morgen in Ihrer NP.