Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Mensch-Hannover Sylvia Hamacher: So spannend war das Jahr der Miss NP
Menschen Mensch-Hannover Sylvia Hamacher: So spannend war das Jahr der Miss NP
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:11 10.06.2018
STOLZ: Sylvia Hamacher zeigt, was sie in einem Jahr als Miss NP gemacht hat. Die Zeitungsausschnitte hat sie alle aufgehoben. Quelle: Fotos: Petrow, Dröse (2),
Anzeige
Hannover

Ein Tag auf der Pferderennbahn auf der Bult im Cocktailkleid, bei der NP-Sportgala auf der Bühne Präsente verteilen, im Vip-Bereich des Stadions beim Spiel von Hannover 96 gegen Schalke 04 über das Sieg-Tor jubeln – die Roten hatten ja mit 1:0 gewonnen: Es war ein ereignisreiches Jahr für Sylvia Hamacher (25). Und die zwölfte Miss NP ist fast ein Jahr nach ihrer Krönung immer noch begeistert: „Der Abend, an dem ich gewonnen habe, war einfach irre“, erinnert sich die 25-Jährige. „Ich liebe das Kleid, das ich getragen habe, immer noch sehr und hatte es danach noch zweimal an.“

Auf die Frage, was denn ihr persönliches Highlight in dem Jahr gewesen ist, hat sie keine eindeutige Antwort parat, da war so einiges spannend: „Bei der Nacht von Hannover durfte ich den Radprofis als erste gratulieren. Beim ,Stars for Free’-Konzert von Antenne Niedersachsen stand ich so nah an der Bühne wie noch nie zuvor“, erzählt sie. „Das waren großartige Erlebnisse.“ Besonders viel Spaß hatte die 25-Jährige auch bei den Fotoshootings: Für das NP-Ressort „Leben“ spielte sie immer wieder Model auf Modeseiten.

Fotos: Wallmüller

Und Dank ihres Sieges wurde ihr auch endlich ein großer Traum erfüllt – Urlaub machen. Die Medizinstudentin hatte in den vergangen vier Jahren keine Zeit, um mal auszuspannen. Das änderte sich mit ihrer Wahl, sie gewann nämlich einen Aufenthalt im Robinson Club am Fleesensee, fuhr mit ihrer Mutter Brigitte (51) hin. Ihre Glückssträhne sollte auch da nicht abreißen: in dem Urlaub lernte sie ihren heutigen Freund Basti (30) kennen. „Alles dank der Neuen Presse“, scherzt die frisch verliebte Human­me­dizinstudentin. Seit April führt sie eine Fernbeziehung mit dem Entertainment-Chef des Clubs, den sie bei einem Spieleabend kennengelernt hatte. „Meine Mutter und ich waren so schlecht in dem Spiel. Zum Trostpreis hat er uns etwas zu trinken ausgegeben.“ Da funkte es auch schon. „Es passt einfach alles.“

Das Casting zur Miss NP 2018

Beim NP-Rendezvous im Stadtpark (Theodor-Heuss-Platz) findet das Casting zur Miss NP 2018 statt. Los geht es am 5. Juli, am 12. geht es in die zweite Runde, das dritte und letzte Casting steigt dann am 19. Juli. Zehn junge Frauen stehen dann am 26. Juli im Finale auf der Bühne. Die Siegerin qualifiziert sich auch für die Wahl zur Miss Niedersachsen 2019. Lust mitzumachen? Bewerbungen mit Foto bitte an:

missneuepresse@t-online.de

Privat schwebt sie also auf Wolke sieben, beruflich dagegen ist es stressig für Hamacher. „Ich habe noch ein Jahr Studium vor mir und muss mich jetzt für eine Fachrichtung entscheiden.“ Momentan tendiert sie zu Psychiatrie oder Kinderheilkunde. „Ich habe in beiden Bereichen schon gearbeitet – super spannend.“

Während ihrer Zeit als Miss NP ist Hamacher auch umgezogen – immerhin nur im selben Haus. „Ich habe eine Mädels-WG mit meiner Schwester gegründet“, freut sich die Studentin. Die jüngere Gina (19) hat gerade in der Heimat Herten (Ruhrgebiet) Abitur gemacht und möchte nun auch in Hannover studieren. In die neue Wohnung kann sie viele Freunde einladen, davon hat die 25-Jährige eine Menge – darunter andere Finalistinnen des NP-Castings: Mit Marleen Magiera (23), Laura Diederich (23) und Jennifer Oehlmann (21) trifft sie sich regelmäßig – zum Beispiel zum veganen Grillen, sie verzichtet ja schon seit einiger Zeit auf tierische Produkte.

Weitere Miss-Wahlen kommen für die 25-Jährige (bei der Miss-Niedersachsen-Wahl 2017 wurde sie Zweite, bei der Wahl 2018 schaffte sie es auf den dritten Platz) zunächst nicht in Frage, zu wichtig und zeitintensiv ist ihr Studium. Sie gesteht jedoch: „Den Titel als Miss NP würde ich gerne verteidigen.“ Geht aber nicht, das Amt ist nämlich eine einmalige Angelegenheit. Hamachers Nachfolgerin wird ab 5. Juli gesucht (siehe Info unten). Deswegen wird es für Sylvia Hamacher in Zukunft aber bestimmt nicht langweilig: Mit ihrer Mutter schreibt sie den veganen Food-Blog „The vegan Cheap“, außerdem hat sie mit ihrer Leidenschaft den Titel des Wettbewerbs „Müller’s Mühle-Kochkünstler“ geholt. Da überzeugte mit ihrem veganen Sushi mit Hülsenfrüchten. Hamacher ist einfach ein Multitalent.

Von Karina Hörmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige