Navigation:

© Petrow

Porträt

Sonja "Sunny" Dales Lieder gehen Menschen ans Herz

Ihre Songs sind mitten aus dem Leben , „für Taufen, zum Trauen, Träumen und Trauern“, beschreibt sie Sonja „Sunny“ Dale (45). Nun hat die Sängerin aus Neustadt ihr erstes Album „Jetzt und Hier“ herausgebracht.

Hannover. Woher sie weiß, dass ihr ein Song gelungen ist? Ganz einfach: „Wenn mir die Tränen kommen, dann ist er gut.“ Und wer sich die Reaktionen auf die Lieder von Sonja Dale (45) im Netz mal in Ruhe durchgelesen hat, ahnt: Sie muss bei jedem ihrer Lieder geschnieft haben.

Vor ein paar Tagen hat die 45-Jährige unter dem Künstlernamen Sunny Dale mit „Jetzt und Hier“ (19,99 Euro) ihr erstes und selbstproduziertes Album veröffentlicht, für die Sängerin eine logische Konsequenz: „Ich bin immer wieder von Eltern angesprochen worden, ob sie meine Lieder nicht auf der Taufe ihrer Kinder spielen könnten“, erzählt sie im Gespräch mit der NP.

Im Januar vor zwei Jahren hat die Frau, die als Redakteurin bei RTL Nord am Steintor arbeitet, ihr Lied „An deiner Seite“ bei Youtube eingestellt – und das ging durch die Decke. „Das Lied war bei Amazon in der Kategorie Kindermusik und moderne christliche Musik auf Platz eins“, erinnert sich Dale und wirkt dabei so, als könne sie es immer noch nicht glauben. Gut 728 000-mal wurde das Stück mittlerweile geklickt.

Für die zweifache Mutter An-sporn genug, ihrer musikalischen Ader freien Lauf zu lassen: „Mir fallen Text und Melodie gleichzeitig ein. Und wenn mir mitten in der Nacht eine Idee kommt, muss ich gleich aufstehen und sie einspielen. Gut, dass ich mein Keyboard leise stellen kann“, ergänzt Dale und lacht.

Schon als Kind war Musik ihr größtes Hobby, „meine Eltern haben mich mit in die Oper genommen, als ich fünf Jahre alt war“. Vermutlich hätten sie selbst nicht geglaubt, dass die kleine Sonja solch einen Gefallen an einer fünfstündigen (!) Verdi-Aufführung findet. Und trotz ihrer nicht-musikalischen Ausbildung „hat es mich nie losgelassen, meine Leidenschaft auch zum Beruf zu machen“.

Seit acht Jahren ist Dale als Sängerin auf Feiern unterwegs, ihre Kinder Sam (8) und Mila (5) zählen zu ihren größten Fans. „Er hat meinen Youtube-Kanal abonniert, sie singt die Lieder auch schon inbrünstig mit, das ist ganz süß“, sagt die Künstlerin. Dale singt auf Hochzeiten, sie hatte irgendwann die Nase voll den gängigen Songs, die sich Brautleute immer so wünschen. Für ein Paar schrieb sie „Genau wie ich dich mag“, die Brautleute hatten nämlich kein spezielles Lied, das sie verband. Mittlerweile verkauft sie die Noten und Melodien („Ich kann ja nicht auf jeder Feier selbst singen“), ihre Stücke wurden schon in Spanien, Luxemburg, Österreich und der Schweiz vorgetragen: „Dass sich das so überschlägt, hätte ich nie gedacht.“ 2000 Exemplare ihrer Platte sind nun auf dem Markt, ein Download-Portal ist geplant. Überall gratis als Zugabe: Dales Herzblut, denn überall steckt ein gigantisches Gefühl drin, wie die 45-Jährige erläutert.

Das Album ist übrigens ihrem Vater Walter († 83) gewidmet, er starb im Februar. „Er war mein Antrieb“, sagt Dale. Lied Nummer zehn, „Ein Licht“, entstand in der Trauerphase: „Ich habe festgestellt, dass es kaum deutsche Lieder gibt, die sich mit dem letzten Lebensabschnitt beschäftigen.“ Für diesen Song werden dann vermutlich auch die unerschütterlichsten Menschen ein Taschentuch brauchen.

* 27. August 1971 in Laatzen. Schon als Kind hat sie ein Opernabo und lernt Orgel spielen. Nach dem Abitur (Schnitt 2,4) studiert sie Geschichte und Anglistik auf Lehramt, bricht aber ab („Es wurde so gut wie kein Englisch gesprochen“). Ein Jura-Studium folgt bis zum ersten Staatsexamen. Seit 2001 ist sie Redaktionsassistentin bei RTL Nord. Ihren Mann, Physiotherapeut Dave Dale (46), lernt sie vor zehn Jahren bei der NP-Sportlergala kennen, „es war Liebe auf den ersten Blick“. Das Paar lebt mit seinen zwei Kindern in Neustadt. www.sunnydale-music.de

von Mirjana Cvjetkovic


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige

Bild des Tages

Der Himmel brennt: NP-Leserin Sina Schröder fotografierte den atemberaubenden Sonnenuntergang in Döhren.

zur Galerie