Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Mensch-Hannover Schröder-Köpf und ihre Gentlemänner
Menschen Mensch-Hannover Schröder-Köpf und ihre Gentlemänner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:15 27.10.2012
AN DER SEITE DES EX: Doris Schröder-Köpf mit Sven Kuntze. Quelle: Rainer Droese
Anzeige
Hannover

Was verbindet sie mit ihrem Ex? „Wir sehen uns noch regelmäßig. Aber hier geht es um das gemeinsame Thema“, sagte Schröder-Köpf versöhnlich.

Denn der ehemalige ARD-Korrespondent Sven Kuntze (70) hat ein Buch über das Altern geschrieben, sie hat sich das Thema demografischer Wandel zum Schwerpunkt ihrer politischen Arbeit gemacht. Passt gut zusammen. „Er hat das toll aufgeschrieben. Das ist doch etwas anderes, als wenn man immer nur Zahlen vorliest“, sagt Schröder-Köpf.

„Altern wie ein Gentleman“ (Verlag C. Bertelsmann, 19,99 Euro) lautet der Titel des Buches. „Das Wort Gentleman und mein Name in einem Satz, das geht gar nicht“, gesteht Kuntze. Und man glaubt es ihm. Es war sicher nicht gentlemanlike, als er Doris Schröder-Köpf mit der gemeinsamen Tochter in New York sitzen ließ - da war Klara noch ein Baby. Und auch die schnoddrigen Sprüche vor einem Publikum mit einem Altersdurchschnitt von 80 plus („Man gibt den Alten einen Rollator, damit sie nicht weglaufen können“ oder „Alt werden ist das Teuerste, was Sie in Ihrem Leben überhaupt anrichten können“) passen nicht zu einem Ehrenmann.

Altern wie ein Gentleman? Für Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder kein Thema. Weil Gattin Doris für einen Sitz im Landtag kandidiert, ist er daheim in der Pflicht. Der 68-Jährige kümmert sich um die Kinder Victoria und Gregor - und hat erst neulich ein Fußballturnier zum siebten Geburtstag seines Sohnes organisiert. Das hält jung!

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige