Navigation:
Caroline Nöding und Sophie Imelmann

Caroline Nöding und Sophie Imelmann© NANCY HEUSEL

Miss Germany

Schöne Aussichten für unsere Miss NP

Caroline Noeding (24) war es schon im Jahr 2013, Sophie Imelmann (19) will es am 20. Februar werden - Miss Germany! Wir haben die Ex-Miss und unsere aktuelle Miss NP und Miss Niedersachsen vor der großen Wahl an einen Tisch gebracht.

Hannover. Wer Miss Germany werden will, braucht starke Nerven. Das lässt Caroline Noeding (24) gleich zu Beginn des Gesprächs durchblicken. „Ich habe gehört, dass manche Kandidatinnen sich gegenseitig die Kleider zerschnitten haben sollen“, erzählt sie Sophie Imelmann (19). Im Vorbereitungscamp zur Miss-Germany-Wahl treffen, wenn man Noeding so zuhört, Egos, Neid und Ehrgeiz von 24 jungen Damen aufeinander, die sich alle unbedingt diese Krone aufsetzen wollen.

Sophie Imelmann fährt kommende Woche los in Richtung Camp auf Fuerteventura. Der erste Halt ist aber der Europa-Park in Rust (Baden-Württemberg), in dem am 20. Februar auch die Wahl stattfindet. Dort treffen sich die Mädchen und fliegen auf die kanarische Insel.

Erwartet die sympathische Brünette aus Stelingen dort ein Haifischbecken? Nein, sagt die Ex-Miss Noeding: „Mit Sifa Cakarer, die 2013 Dritte wurde, bin ich heute noch sehr gut befreundet.“ Nur Freizeit, um zu feiern oder am Strand zu liegen, solle Imelmann besser nicht erwarten: „Wenn es hochkommt, hatten wir zweimal eine halbe Stunde frei. Das ist wie ein Klassenausflug. Da steht sogar fest, wann du ins Bett zu gehen hast.“

Natürlich hat die blonde Studentin Ratschläge für Imelmann, wie sie die Krone erringen kann. In zwei Schritten auf dem Weg dahin ist die 19-Jährige der Miss Germany von 2013 schließlich schon gefolgt: Im August wurde Imelmann beim Rendezvous im Stadtpark Miss NP (unter anderem von Noeding in der Jury gewählt) und vor genau zwei Wochen Miss Niedersachsen.

„Ich weiß noch gar nicht, welches Kleid ich anziehen soll“, erbittet Imelmann Missenrat. Sie habe unter anderem ein schwarzes und ein rotes zur Auswahl. Aber Rot habe sie schon bei den beiden anderen Wahlen getragen. Egal, meint die Expertin: „Du brauchst nicht zu glauben, dass sich die Jury vorher deinen Lebenslauf anschaut.“ Ihr ultimativer Rat: „Du musst in den Spiegel schauen und denken: ,Geile Schnecke, Alter!‘ Dann ist es richtig.“

Allerdings können das Kleid und dessen Trägerin noch so perfekt aussehen, es kommt bei der Wahl nicht nur aufs Äußere an. „Hundert Pro, es geht den Leuten darum, was du sagst“, erklärt die Ex-Miss. Ihr Tipp: „Das solltest du dir genau überlegen. Such dir das Hobby aus, das am speziellsten ist.“ Da will der Ex-Kinderstar Imelmann mit der Rolle in der KiKa-Serie „Schloss Einstein“ punkten: „Schauspiel ist meine Leidenschaft.“

Und wenn es mit dem Titel klappt? „Es gibt viele Mädchen, die denken, sie können dann alles“, sagt Noeding. Aber manchmal sei der Titel sogar hinderlich, weil man darauf reduziert werde. Ihr habe er zuletzt aber doch geholfen: „Ich habe einen Testimonial-Deal mit einer Baufirma. Der Chef wollte unbedingt eine Miss Germany.“ Und zwar sie. Jetzt hat sie dafür einen Trailer mit Schauspieler Heinz Hoenig (64) gedreht. Überhaupt will Noeding jetzt im Film Fuß fassen. In dem Bereich kann ihr Imelmann ja vielleicht Tipps geben.

Christian Franke


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige

Bild des Tages

Der Himmel brennt: NP-Leserin Sina Schröder fotografierte den atemberaubenden Sonnenuntergang in Döhren.

zur Galerie