Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Mensch-Hannover Schlanker Promibäcker trifft Tim Mälzer
Menschen Mensch-Hannover Schlanker Promibäcker trifft Tim Mälzer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 25.03.2017
Gute Freunde: Jochen Gaues (rechts) und Tim Mälzer.  Quelle: privat
Anzeige
Hannover

Inzwischen kennt das (46) wiedergetroffen. „Der tat einem ja schon fast leid“, sagt Gaues, „wie die Leute hinter ihm her waren, alle wollten Autogramme, selbst ganz kleine Kinder haben sie hochgehalten, um sie mit Mälzer zusammen zu fotografieren“.

Eine echte Männer-Freundschaft

Aus dem Trubel heraus sei Mälzer zu ihm gegangen, habe ihn fest umarmt und sich dann lange zu ihm an den Tisch gesetzt. „Alle haben gestaunt, dass der das macht“, freut sich Gaues über diese öffentliche Freundschaftbekundung. Aber mit Mälzer verbindet Gaues weitaus mehr als eine reine Geschäftsbeziehung, der Promikoch hatte sich auch in den schweren Zeiten der Insolvenz 2013 nicht von Jochen Gaues abgewendet – wie viele andere.

Bereits 2007 hatten sich die Männer auf der Foodmesse „Eat & Style“ kennengelernt, seitdem immer wieder Kontakt gehabt und sich angefreundet. Vergangenes Jahr war Gaues sogar auf Mälzers privater Geburtstagsparty eingeladen. Mälzer ist großer Fan des Brotes von Gaues, er bezieht es für seine Restaurants und empfiehlt den Bäcker gern weiter. Die Backstube in Lachendorf (bei Celle) ist dank des neuen Gaues-Booms inzwischen etwas klein geworden. „Ich werde auf jeden Fall vergrößern“, kündigt Gaues an. In Lachendorf selbst hat er ein geeignetes 10 000 Quadratmeter großes Grundstück gefunden.

Wie Jochen Gaues nach dem tiefen Fall sein Geschäft wieder ins Laufen brachte, lesen Sie hier:

Von Maike Jacobs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

So ein Dienstjubiläum gibt es nicht oft: Sybille Dickti (65) arbeitet seit 50 Jahren bei I.G. von der Linde. Sie ist nicht nur Mitarbeiterin in der Geschäftsführung, sondern vor allem die gute Seele des Hauses „Mutti für alles“, wie sie selber sagt. Ihre heutigen Chefs, Felix Meiners (51) und Sebastian Rechenbach (51) kannte sie schon, als diese noch Kinder waren.

25.03.2017

Das ist eine dicke Portion Lokalkolorit: Drei Monate Drehzeit für „Los Veganeros 2“ – zum Großteil in Hannover – und drei Mal volles Haus im Apollo-Kino an der Limmerstraße. Die Fans sind begeistert.

24.03.2017

Ein Lokal, das seinen Namen trägt: Roy Stache (48) hatte nach 16 Jahren keine Lust mehr auf Groß-Gastronomie im „Gustino“ – jetzt bewirtet er im „Roy’s“ bis zu 40 Gäste in der Oststadt. Und freut sich über die neue Dimension.

24.03.2017
Anzeige