Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Mensch-Hannover Schauspielerin Marie Zielcke steht auf Hannover
Menschen Mensch-Hannover Schauspielerin Marie Zielcke steht auf Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:12 27.12.2013
Total natürlich und ganz entspannt: Marie Zielcke lümmelt sich beim Gespräch mit der NP inder Lobby des Luisenhofs in der City. Quelle: Kostyrko
Hannover.

In Los Angeles hat sie schon gelebt und sich zu Hause gefühlt. Berlin dagegen war ihr eindeutig zu stressig. Dann aber das: „In Hannover habe ich gleich gemerkt, hier gehöre ich hin, hier fühle ich mich wohl. Ich fand es von Anfang an traumhaft schön.“ Marie Zielcke (34) lächelt, nimmt einen Schluck von ihrem Tee. Irgendwie komisch, möchte man meinen, die Schauspielerin ist Kosmopolitin und hat sich mit Tochter Hazel (9) ausgerechnet bei uns an der Leine niedergelassen. „Es ist so herrlich unaufgeregt hier, hier komme ich zur Ruhe. Einer toller Gegenpol zu dem, was ich bisher hatte.“

Die neunjährige Tochter besucht die Waldorfschule und stammt aus der Ehe mit dem US-Schauspieler Henry Thomas (42). Er spielte im Kultfilm „E.T. - Der Außerirdische“ den Jungen Elliott, der mit dem putzigen Fremdling auf seinem BMX-Rad radelt! Klappt das denn mit Vater-Tochter-Beziehung auf die Entfernung? Das Paar ist geschieden. „Ja, klar!“, so Zielcke bestimmt, „Hazel besucht ihn einmal im Jahr und sie sprechen und sehen sich regelmäßig auf Skype.“ Mehr mag die Frau mit den rehbraunen Augen nicht erzählen - zu privat. Und Fragen zur langjährigen Beziehung mit „Stromberg“-Darsteller Christoph Maria Herbst (47) lässt sie ganz abblitzen.

Seit anderthalb Jahren lebt Zielcke nun in Hannover. Und eigentlich war die Arbeit Schuld, sie drehte den Film „Am Ende die Hoffnung“. Aber spielt der nicht in Norwegen? „Ja, das dachte ich auch“, sagt die Brünette und lacht, „das war dann aber in Hannover im Studio.“ Doch es war nicht nur die Eilenriede entlang der Walderseestraße, die ihr Herz höher schlagen ließ - in Hannover fand sie auch ihre große Liebe, den Dozenten und Tauchlehrer Markus Polrola (30). „Tauchen ist unsere große Leidenschaft“, so Zielcke. Seit 2008 ist sie der Unterwasserwelt verfallen, hat im Malediven-Urlaub mit dem Sport begonnen. „Das hat ganz viel mit Kontrolle zu tun. Man kann unter Wasser nämlich nicht reden und muss sich daran halten, was über Wasser vereinbart wurde.“

Wenn sie nicht im Meer durchs Wasser treibt, taucht sie auch gerne mal im Salzgitter See ab. „Seen mag ich sowieso sehr gerne“, schwärmt die Schauspielerin, „da gibts tolle, richtig verwunschene Unterwasserwälder, die man im Meer nicht hat.“

Und vieles, das andere Städte auch nicht haben, genießt die 34-Jährige in Hannover. Zum Beispiel die Altstadt rund um die Marktkirche, das Geschäft Glücksmoment, das Plümecke in der List, „weil bodenständig, bestes Bier, beste Pommes.“ Und da die Schauspielerin sich vegan ernährt, kehrt sie des öfteren bei „Zurück zum Glück“ an der Hindenburgstraße im Zoo-Viertel ein. „Eigentlich trifft man mich überall, wo es was Leckeres gibt.“ Lecker ist es im Parkhaus an der Oper zwar nicht, aber die Parkplätze sind Zielcke-geeignet: „In Sachen Einparken erfülle ich nämlich so ziemlich alle Klischees. Und rückwärts geht schon mal gar nicht. Im Opern-Parkhaus klappt es am besten.“ Ansonsten fährt sie eben so lange um den Block, bis sie was Geeignetes gefunden hat. Nur eins war ihr in ihrer Wahlheimat anfangs total suspekt: „Dass man sich hier unterm Schwanz trifft“, sagt sie und lacht. „Nicht am oder bei, sondern drunter!“ Damit sie auch die anderen Besonderheiten schnell beieinander hat, gabs von Freund Markus im Adventskalender ein Hannover-Quiz. Na dann schön auswendig lernen, beim nächsten Treffen wird abgefragt!

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!