Navigation:

Ein Prost auf die Skybar: Deniz und Bedran Özgör.© Wilde

|
Gastronomie

Özgör-Brüder setzen auf die Skybar

Sehen, hören, riechen, schmecken und tasten. Das sind die fünf Sinne des Menschen. Hannoveraner bekommen einen weiteren dazu: genießen! „6 Sinne“ heißt die Skybar in der City, die Deniz und Bedran Özgör demnächst eröffnen. Zwei Brüder auf Erfolgskurs.

Hannover. Der Blick ist atemberaubend: Rechts das Anzeigerhochhaus am Steintor, in der Ferne die drei warmen Brüder des Lindener Kraftwerks, man sieht Kreuzkirche und Marktkirche, eine tolle Stadtsilhouette auf 180 Grad.

Noch wird gehämmert und gebohrt im obersten Stockwerk des früheren Brinkmann-Hauses. Der Aufzug neben dem Hintereingang von Lehmanns Buchhandlung in der Heiligerstraße fährt Gäste in den sechsten Stock. „Es war Liebe auf den ersten Blick“, sagt Deniz Özgör (33) mit verträumtem Blick. Er und seine Brüder Bedran (32) und Ferit sind seit zehn Jahren in der Gastronomie, 2002 eröffneten sie ihr ersten „ElSolin“-Restaurant in Seesen, in Hannover gibt es heute zwei Filialen in Oster- und Schillerstraße, 2011 kam das „Hugo’s“ im Ernst-August-Carrée dazu. „Wir haben fünf Jahre nach dem richtigen Ort für eine Skybar gesucht“, sagt Bedran.

Ein bisschen Fantasie brauchten die Brüder, als sie das Dachgeschoss begutachteten: „Das war nur nackter Beton!“ Jetzt liegen anthrazitgraue Fliesen auf dem Boden, die 14 Meter lange Theke steht bereits, demnächst werden Faltelemente geliefert, die die Fenster ersetzen sollen. In einer Skybar soll man im Sommer auch drinnen „ein Gefühl von Freiheit“ haben.

Riesige Holzbalken ragen über das Dach der Passage zwischen Brinkmann-Haus und Horstmann und Sander hinaus. „Das wird die Terrasse“, erklärt Deniz stolz. 500 Quadratmeterwird das Restaurant insgesamt haben. Das Konzept habe den Hauseigentümer, einen Privatmann aus London, überzeugt. „Wir haben eine gute Visitenkarte“, freut sich der 33-Jährige. „6 Sinne“ sei eine „große Investition“ für die Brüder: „Aber hier steckt viel Liebe drin.“ Um Ideen zu sammeln, sind sie nach Singapur und Dubai gereist und haben sich dort Skybars angesehen. „Wir wollten internationales Flair, das passt doch zu Hannover“, sagt Deniz schmunzelnd.

Am 29. November gibt es eine große Eröffnungsparty: „Bachelor“ Paul Janke (30), ein Freund der Brüder, wird dabei sein. Vielleicht auch „Hugo’s“-Stammgäste wie 96-Trainer Mirko Slomka (45) oder Ministerpräsident David McAllister (41).

Im Frühjahr wird direkt gegenüber Vapiano italienisches Edel-Fast-Food servieren. Keine Konkurrenz: „Wir wollen, dass diese Ecke stark wird“, sagt Deniz Özgör. „6 Sinne“ und zweimal „El Solin“ in Steinwurf-Nähe? „Na ja, das wird eine „Özgör-Ecke!“, freut er sich.