Navigation:

Reiselust: Die Ferne zieht Annette an. Passend zu ihrem Hobby schmückt eine Tapete mit den Namen vieler Weltstädte ihr Zimmer. Foto: Heusel

Porträt

Neue Miss NP könnte die Welt umarmen

Annette Sylla gewann am Donnerstagabend im Stadtpark die große Wahl zur Miss NP. Wir haben die 23-Jährige gestern in ihrem Elternhaus in Leveste besucht – und bekamen viele sympathische Einblicke in das Leben der hübschen Siegerin.

Hannover. Annette Sylla (23) hat es geschafft: Sie ist die neue Miss NP. Das hätte sich die bodenständige Brünette zwar gewünscht, aber nicht erwartet. „Ich kann es noch immer nicht glauben“, sagt sie. In ihren Augen ist die Freude zu sehen, doch ihre Stimme bleibt ruhig. Denn die Gehrdenerin behält stets einen kühlen Kopf. Schon im Finale am Donnerstag trotzte sie der Aufregung.

Cool bleiben ist ihre Profession: Im Büro hat sie es schon mal mit verärgerten Kunden zu tun, die sich am Telefon beschweren. „Da bleibe ich einfach ruhig“, verrät die Technikerin im Innendienst der Telekom. Ihr Bruder Andreas (19) bestätigt: „Ich kenne keinen Menschen, der so ruhig bleibt wie Annette.“ Das kann natürlich auch daran liegen, dass die elfte Miss NP Erfüllung in ihrem Job gefunden hat: „Ich freue mich, morgens aufzustehen. Ich kann mir keinen besseren Arbeitsplatz vorstellen.“ 2012 hat sie bei der Telekom ihre Ausbildung begonnen und sie im vergangenen Jahr erfolgreich abgeschlossen. Seitdem arbeitet sie dort in zwei Schichten, 38 Stunden die Woche. In einem Beruf, den hauptsächlich Männer ausüben. Als einzige Frau im Team muss frau sich da schon mal durchbeißen. Eine wichtige Eigenschaft – übrigens auch als Miss NP.

Das braucht den passenden Ausgleich: Sport. Ihre Freizeit verbringt sie nämlich im Fitnessstudio. Dafür lässt sie auch gern ihre Lieblingsserie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ sausen. Wenn sie es nicht anders einrichten kann, funktioniert sie ihr Zimmer in dem Haus ihrer Eltern in Leveste um – und treibt dort Sport.

Vom Elternhaus mag sich Annette nicht trennen. Vater Joachim (49) scherzt: „Es muss ihr gut gefallen, wir werden sie gar nicht los.“ Immerhin ist sie in Gehrden geboren und aufgewachsen. Am Familienleben schätzt sie aber vor allem eins: „Die Gespräche mit meiner Mama.“ Renate (47), so sagt sie, ist für sie wie eine Freundin. Daher muss Sylla auch nicht lange überlegen, wen sie mit auf die Reise in den Robinson-Club nach Österreich nimmt, die sie als Miss NP gewonnen hat: „Ich freue mich auf den Urlaub mit meiner Mama.“ Ihre Vorfreude ist groß – ebenso wie ihre Reiselust: „Im November fliege ich auch noch privat nach Miami.“ Der Zeitplan ist straff. Doch Annette, klar, bleibt ruhig.
Perfekt für das Amt der Miss NP. Schließlich geht es am Sonntag – drei Tage nach dem großen Finale – schon los. Beim letzten Sonntag-Rendezvous gibt sie ihr Debüt. Besonders stolz ist Vater Joachim: „Sie ist genau so, wie ich mir die perfekte Tochter vorstelle.“ Der Titel der Miss NP und die damit verbundenen Aufgaben seien genau das Richtige für sie. Der Vater findet: „Annette ist eben ein wirkliches Mädchen, eine echte Prinzessin.“

Das ist nicht zu übersehen. Das Zimmer der Miss NP ist pink. Auf dem Regal stehen ihre Taschen –
eine stolze Sammlung. „Einen Tick habe ich nicht, ich kaufe einfach das, was mir gefällt“, sagt sie lachend. Papa Joachim sieht das etwas anders: „Sie hat definitiv zu viele Schuhe.“ Man merkt schnell: Die Familie ist vertraut. Hier ist man ehrlich. „Wir halten zusammen“, meint Andreas – man treffe sich mit der Familie, feiere Feste und unternehme viel. Deswegen war am Donnerstag die Fangemeinde der Gewinnerin auch so groß. Eine ganz enge Bindung hat sie dabei zu ihrer Cousine Stefanie Dannenbeg (28). Die beiden sind wie Freundinnen und verbringen viel Zeit zusammen. Vor allem ist Stefanie aber eins: die treue Begleitung ins Fitnessstudio. „Es ist gut, jemanden zu haben, der einem auf die Füße tritt“, gesteht Annette.

Doch das braucht sie nur im Fitnessstudio. Laut Vater Joachim „ist sie nämlich ein ganz zuverlässiger Mensch“.
„Hier kommt sie ganz nach Papa“, stellt Bruder Andreas überzeugt fest. Da strahlt der Papa aber.

Mandy Sarti


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige

Bild des Tages

18 Meter hoch ist die Weihnachtspyramide in Hannovers City. Ein echter Hingucker.

zur Galerie