Navigation:
DIE ALTEN UND DIE NEUEN CHEFS (von links): Björn Hausmann, Alexander Schreiber, Marlon Melzer und Martin Polomka mit Nicolai Schreiber vor der Baggi.

DIE ALTEN UND DIE NEUEN CHEFS (von links): Björn Hausmann, Alexander Schreiber, Marlon Melzer und Martin Polomka mit Nicolai Schreiber vor der Baggi.
© Trend ID

Januar

Neue Chefs übernehmen die Baggi am Raschplatz

Nach zehn Jahren ist Schluss mit der Baggi! Alexander (46) und Nicolai Schreiber (40) verkaufen ihre Anteile an der Kultdisco, wollen sich wieder mehr auf das Immobilien- und Hotelgeschäft konzentrieren. Es übernehmen die Macher von Trend ID – Marlon Melzer (39) und Martin Polomka (36) leiten bereits das Palo Palo am Raschplatz.

Hannover. In Hannovers kultigstem Feiertempel tut sich was: Die Baggi, wahlweise Osho, bekommt zum Jahresbeginn neue Betreiber, Marlon Melzer (39) und Martin Polomka (36) haben die Anteile von Alexander (46) und Nicolai Schreiber (40) übernommen. Nach genau zehn Jahren ziehen sich die Brüder aus dem Geschäft zurück. „Es war ein superschönes Jahrzehnt, wirklich sehr außergewöhnlich, wir hatten eine gute Zeit“, erklärte Nicolai Schreiber der NP. „Wir wollen uns jetzt aber wieder verstärkt um andere Sachen kümmern, nämlich um unser Immobilien- und Hotelgeschäft.“

Das Schreiber-Gespann betreibt unter anderem das Hotel am Thielenplatz, aber auch eins in Hamburg auf der Reeperbahn. „Wir haben bei den Jungs von Trend ID ein richtig gutes Gefühl, das passt tip-top“, schwärmt der 40-Jährige von Melzer und Polomka. Und die beiden haben mit der Kultdisco so Einiges vor: „Der Regelbetrieb, also das Feiern am Freitag und Samstag bleib unangetastet“, verspricht Melzer, ehe er der NP von seinen Plänen erzählt. „Wir wollen die Osho auch verstärkt für Messen und Firmenveranstaltungen nutzen. Es ist ja eine der weniges Diskotheken in Deutschland, die auch tagsüber genutzt werden können.“

Trend ID will Baggi tagsüber vermieten

Dass das tatsächlich funktioniert, haben die Eventleute auf der Fläche bereits bewiesen: Die Autohersteller Audi und Porsche haben Fahrzeuge dort präsentiert, die niedersächsische FDP hatte Mitte Oktober vor der Landtagswahl ihre Parteikollegen rund um Bundeschef Christian Lindner (38) und Spitzenkandidat Stefan Birkner (44) in die Baggi geladen. „Das ist alles noch ausbaufähig“, betonte Melzer. Warum auch nicht, wenn die Kapazitäten vorhanden sind, muss der Laden unter der Woche ja nicht leer stehen.

Auf ähnliche Weise haben Melzer und Polomka auch das Acanto in Vahrenwald neu belebt, wobei es dort mittlerweile keinen normalen Barbetrieb mehr gibt. Auch das Palo Palo führen die Chefs von Trend ID seit zwei Jahren – sie haben die Disko von Ferry Ghods (49) und Kasi Hashemi (51) übernommen. Auch das RP 5 am Raschplatz betreiben sie, das Duo ist außerdem für die Vermietung des Maschsee-Pavillons exklusiv zuständig. Da kann man wohl nur von einem erfolgreichen Expansionskurs sprechen, vor allem, wenn man bedenkt, dass sie die Unternehmer ihre Firma erst vor sechs Jahren gegründet haben.

Björn Hausmann bleibt Anteilseigner

Donnerstagabend hat übrigens die Belegschaft bei einem einberufenen Meeting von dem Wechsel erfahren, sowohl die alten als auch neuen Anteilseigner berichten, dass das Personal die Nachricht positiv aufgenommen habe. Neben Melzer und Polomka bleibt Björn Hausmann Anteilseigner – ihn kennen die Feierwütigen ja auch seit eh und je aus der Disko. „Wir sind mega-happy“, betonte Melzer. „Und wir wollen den Laden, so gut wir ihn übernommen haben, auch weiterführen.“ Daran lässt er sich bestimmt gerne messen.

Von Mirjana Cvjetkovic