Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Mensch-Hannover Mark Forster sieht bei Babalola Chancen auf „The Voice“-Sieg
Menschen Mensch-Hannover Mark Forster sieht bei Babalola Chancen auf „The Voice“-Sieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:06 04.12.2018
AUF STIPPVISITE: Mark Forster mit Moderator Stefan Flüeck (links) im Studio von Antenne Niedersachsen: Quelle: www.fotowilde.de
Hannover

Hannover? Kennt Mark Forster (34) tatsächlich ganz gut! „Ich habe mal einen Monat hier verbracht, mein Album ,Bauch und Kopf’ im Studio vorproduziert. Ich bin jeden Tag am Maschsee joggen gegangen, bin gern hier.“ Das hören wir doch auch gern, was der Sänger da bei Antenne Niedersachsen im Sender verraten hat. Dort machte er Halt (wie danach dann bei Radio ffn), um von seinem vor knapp drei Wochen erschienenen Album „Liebe“ zu erzählen.

Mark Forster fährt für das Album um die Welt

Der Mann – Markenzeichen: schwarzes Käppi mit grünem Schirm – war für die Platte um die Welt gefahren. „Ich habe in den USA und auf Teneriffa geschrieben, in einem Studio in Florenz gearbeitet. So wurde das Album zu einer Reise.“ Ein besonderer Ort war Uganda – in dem afrikanischen Land hat er einen Song mit dem African Children’s Choir aufgenommen. „Ich habe sie in einer Netflix-Doku gesehen und war begeistert. Der Chor hat sogar Grammys gewonnen.“ Schließlich hat er die Verantwortlichen einfach angerufen und die Zusammenarbeit festgezurrt.

„Liebe“ ist Forsters Weg zurück zu den Wurzeln

Auch wenn der Titel seines neues Albums ziemlich romantisch klingt, „ist es keine ,Kuschelrock-CD’“. Vielmehr handelt es von der Liebe zu seiner Vergangenheit, seiner Zukunft „und den Menschen, die nahe um mich herum sind.“ Forster, der bislang mehr als 4,3 Millionen CD’s verkauft hat, drohte in den Erfolgsjahren den Kontakt zu sich selbst zu verlieren: „Es ist der Weg zurück zu mir.“ Seine Wurzeln hat der Halb-Pole (seine Mutter stammt aus dem Land) nicht verloren: Der als Mark Ćwiertnia geborene Künstler feiert in einem Dorf nahe Warschau mit der Familie Weihnachten.

SELBSTBEWUSST: Diana Babalola aus Hannover ist souverän ins Halbfinale bei „The Voice of Germany“ eingezogen. Quelle: Frank Wilde

Wer weiß, vielleicht hat sein „The Voice of Germany“-Schützling Diana Babalola (26) bald auch was zu feiern: Die Hannoveranerin ist ja in der Castingshow in seinem Team, hat mit Power den Schritt ins Halbfinale geschafft (NP berichtete). Am 9. Dezember ab 20.15 Uhr drücken wir ihr die Daumen in der Sat.1-Show.

„Es gibt Talente, die ihre Chance ergreifen“

„Ich habe selten so viel Applaus gehört, wie bei ihr. Sie hat die ganze Bude gerockt“, schwärmte der Juror immer noch. Dabei hatte er die rassige Sängerin gar nicht von Anfang auf dem Zettel: „Es gibt aber Talente, die ihre Chance ergreifen und richtig Gas geben. Würde mich nicht wundern, wenn sie die Staffel gewinnt.“

Von Mirjana Cvjetkovic

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!