Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Mensch-Hannover Marc Terenzi zeigt seine neue Liebe
Menschen Mensch-Hannover Marc Terenzi zeigt seine neue Liebe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 30.12.2017
Sie strahlen vor Glück: Marc Terenzi und seine neue Liebe Anja am Maschsee.  Quelle: Nancy Heusel
Hannover

Es sind die kleinen Gesten wie das Drücken der Hand, das Streichen übers Haar, das flüchtige Küsschen zwischendurch, die der Welt zeigen: Wir sind ein Paar, wir lieben uns, wir sind glücklich!

Hand in Hand und gut gelaunt kommen Marc Terenzi (39) und seine Freundin Anja (30) zum Gespräch mit der NP in die Lobby des Courtyard-Hotels am Maschsee. Der Sänger und die Sächsin haben keine Lust mehr, ihre Gefühle zu verbergen und sich zu verstecken. „Es gibt eigentlich nichts, was mir nicht an ihm gefällt“, sagt die Leipzigerin lachend, „das passt in jeder Hinsicht zu 100 Prozent.“ Er lacht, nickt, quittiert das Gesagte mit einem Kuss. „Anja und ich passen einfach gut zusammen: Sie ist mein Ruhepol, bringt mich in stressigen Zeiten runter, ist aber genau so verrückt wie ich.“ Ein verrücktes Jahr hat der smarte Amerikaner hinter sich: Er ist Dschungelkönig geworden, reist seitdem vom Veranstaltung zu Veranstaltung, tourt mit den Strip-Jungs von „Sixx Paxx“, steht derzeit allabendlich im „Weihnachtscircus“ auf dem Schützenplatz auf der Bühne. Immer an seiner Seite, (wenn nicht unmittelbar, dann im Herzen): Anja.

Die beiden kennen sich seit längerer Zeit, lernten sich näher kennen, als er in ihrer Heimat Leipzig einen Strip-Auftritt hatte: „Ein Freund hat mich dort eingespannt, ich habe Marc interviewt, ich war echt nervös.“ Aus anfänglicher Freundschaft wurde mehr – nicht nur privat, auch beruflich. Die 30-Jährige kennt die Branche, ist selbst (Strip-)Tänzerin, außerdem Tourismusmanagerin: „Es ist nicht leicht für uns Künstler, den passenden Partner zu finden“, sagt die zweifache Mutter (ihre Mädels sind sieben und zehn Jahre alt). „An einer Ecke hakt es immer, auch erklären kostet Energie.“ Die können die beiden nun ganz auf sich verwenden, „weil wir uns eben nicht erklären müssen,“ ergänzt Terenzi. Beide sind kreativ, vervollständigen ihre Ideen. „Wir sind glücklich und füreinander unser Zuhause.“

Weihnachten haben sie in Sachsen verbracht, sie schenkte ihm eine Playstation, er ihr einen Hektar Land auf dem Mond, „mit einigen lieben Zeilen dazu“, verriet die sympathische Blondine. Wenn das Paar nämlich gerade mal nicht zusammen sein kann, „dann schauen wir einfach auf den Mond, das vereint uns in dem Augenblick.“ Wie romantisch!

Es scheint ohnehin, als sei der 39-Jährige angekommen nach all seinen beruflichen (Insolvenz) und privaten (Trennungen und Rosenkriege) Problemen. Als habe er endlich seinen Frieden gefunden – trotz des andauernden „Vagabundenlebens“, das er wegen der Auftritte in Deutschland, auf Mallorca und sonstwo ja führt. Für Anja ist das übrigens kein Problem, auch nicht, dass so einige Frauen versuchen, ihrem Marc besonders nahe zu kommen: „Ich habe damit kein Problem. Wenn du weißt, wo du hingehörst, denkst du darüber noch nicht einmal nach.“

Die Zeit bis Anfang Januar (solange läuft der „Weihnachtscircus“ ja noch), ist Terenzi in seiner Wahlheimat Hannover, seine Kinder Tyler (13) und Summer (11), die er mit Popstar Sarah Connor (37) hat, haben ihren Papa hier auch schon besucht, sich die Show angeguckt, Anjas Mädchen ebenfalls: „Sie sind stolz, ihren Vater auf der Bühne zu sehen“, so der Sänger. Seine Kids und die seiner Lebensgefährtin verstehen sich super, unternehmen Aktionen wie Schwimmbadbesuche. „Wir haben großes Glück, dass unsere Familien hinter uns stehen“, findet die 30-Jährige.

Den Jahreswechsel werden Terenzi und seine Anja ebenfalls zusammen feiern – bei der Silvestersause im Wasserturm (Vahrenwalder Straße 267, Tickets 25 Euro, Abendkasse 30). Sie hat die Deko gestaltet („Viel Glamour, bloß keinen Kitsch“), er wird an dem Abend auch performen. Wer weiß: vielleicht auch einige Künstler aus dem „Weihnachtscircus“, die hat Terenzi nämlich eingeladen: „Da sind schon echte Freundschaften entstanden! Die Party wird ein genialer Abschluss eines genialen Jahres.“ Möge es so genial weitergehen – es sind noch einige Projekte im Köcher, mit denen Terenzi von sich reden machen möchte.

Von Mirjana Cvjetkovic

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!