Navigation:
ERSTE BEGEGNUNG: Kultarzt Doktor „Bob“ (rechts) trifft Marc Terenzi schon vor dem Einzug ins berüchtigte Dschungelcamp.

ERSTE BEGEGNUNG: Kultarzt Doktor „Bob“ (rechts) trifft Marc Terenzi schon vor dem Einzug ins berüchtigte Dschungelcamp.© Facebook

|
Fernsehen

Marc Terenzi im Dschungelcamp: „Ich mache wegen der Kohle mit“

Der Wasserturm in Hannover ist sein zweites Zuhause. Ab morgen lebt Marc Terenzi (38) aber erst mal im australischen Dschungel: Der Sänger ist Teil der RTL-Show „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ - und erzählte der NP davon.

Hannover. Ob er das Zeug hat, um Dschungelkönig zu werden, weiß Marc Terenzi (38) nicht. Was er weiß, ist, „dass am Ende der Zuschauer entscheidet und ich mein Bestes geben werde.“ Der Sänger ist zuversichtlich, als er vorab mit der NP über das spricht, was viele Leute ab Freittagabend an den Fernseher fesseln wird – das Dschungelcamp.

„Ich bin schon etwas nervös“, gesteht Terenzi, der als seinen Begleiter Kumpel Jan Witte (39) an seiner Seite hat. Und damit meint er nicht nur das Risiko, abscheuliche Sachen machen zu müssen, sondern auch, dass Millionen Menschen dabei zugucken, „es ist eben eins der meistgesehenen TV-Formate überhaupt.“

Dass sich Kameras auf ihn und seinen gestählten Körper richten werden, damit dürfte der 38-Jährige aber eher kein Problem haben: Als der Musiker im August 2005 Sarah Connor (36) heiratete, war das Ganze als die kitschige Dokusoap „Sarah & Marc in Love“ bei Pro7 zu sehen. Aber zurück in die Gegenwart: „Ich hatte gar nicht so richtig Zeit, mich auf das Dschungelcamp vorzubereiten“, so Terenzi.

Tage- und nächtelang hat er mit seinem neuen Label BMG an seiner neuer Single „Don?t recognize you“ gearbeitet, sie soll demnächst erscheinen. Der Amerikaner kennt einige seiner Dschungel-Konkurrenten bereits – Sarah Joelle Jahnel (27, „DSDS“) ist schon im Wasserturm (betreibt sein Kumpel Witte) an der Vahrenwalder Straße aufgetreten, auch Kader Loth (44) ist er bereits bei verschiedenen Veranstaltungen begegnet.

Am spannendsten dürfte aber das Aufeinandertreffen mit Gina-Lisa Lohfink (30) werden – 2009 waren die beiden ein gutes halbes Jahr zusammen. Und während die Frau, die zuletzt in einem aufsehenerregenden Gerichtsprozess wegen falscher Verdächtigung (es ging um Vergewaltigung!) schuldig gesprochen und zu 20.000 Euro Strafe verdonnert worden war, schon mal harte Geschütze auffährt („Wenn er mich zu sehr ärgert und blöd zu mir ist, dann muss ich schon mal allen erzählen, warum ich nicht mehr mit ihm zusammen bin. Dann denken alle echt ganz schön böse über ihn“, sagte das Model gegenüber RTL), geht es ihr Ex-Lover deutlich gelassener an. „Ich freue mich wirklich auf ein Wiedersehen.“

Wir auch...

Vielleicht gelingt es Terenzi ja, in der elften Ausgabe der Show authentisch rüberzukommen – das hört man von allen Teilnehmern andauernd. Und bei einer Sache ist der Sänger wenigstens (im Gegensatz zu einigen anderen) ehrlicher: „Ich mache bei der Show natürlich wegen der Kohle mit. Nicht, um irgendwelche Grenzen auszutesten.“ Er wäre mit einem Schlag seine Schulden los und könnte sich um seine größte Leidenschaft – die Musik – kümmern.

Wie viel Geld Terenzi – sofern er denn durchhält – mit nach Hause nimmt, darf er nicht verraten, die Honorare werden mit allen zwölf Teilnehmern geheim verhandelt. Spitzenreiter dürften bisher Sänger Gunter Gabriel (74, erhielt wegen vorzeitiger Aufgabe nur die Hälfte der 195.000 Euro) und Schauspielerin Brigitte Nielsen (53) mit 200.000 Euro gewesen sein. Vorjahressieger Menderes Bagci (32) soll 59.000 Euro erhalten haben.

Im Gegensatz zu den Stars dürfte dies für die Zuschauer auf dem heimischen Sofa nebensächlich sein. Wir dürfen gespannt sein. Freitag geht`s um 21.15 Uhr bei RTL los – einschalten!


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige

Bild des Tages

Bis Sonntag (24.9.) steigt auf dem Kronsberg das Drachenfest. Profis und Laien können gleichermaßen ihre bunten Windgleiter in den Himmel jagen. 

zur Galerie