Navigation:
Zwei Macher: Indians-Geschäftsführer David Sulkovsky mit Coldplay-Frontmann Chris Martin (links) am Tag des Drehs.

Zwei Macher: Indians-Geschäftsführer David Sulkovsky mit Coldplay-Frontmann Chris Martin (links) am Tag des Drehs.
© privat

MUSIKVIDEO

Jetzt im Pferdeturm Hannover: Coldplays neues „Everglow“-Video

Jetzt also doch! Nach viel Geschrei seitens enttäuschter Fans haben Coldplay nun ein neues Video von „Everglow“ veröffentlicht. Diesmal immerhin zu sehen: das Stadion am Pferdeturm und eine Eisläuferin, die zur Ballade ihre Runden übers Eis dreht.

Hannover. „Wir haben eigentlich schon nicht mehr damit ge¬rechnet, deswegen ist die Freude umso größer“, sagte David Sulkovsky (38) gestern der NP. Im Juli war im Stadion gedreht worden, im Winter kam dann der Clip – ohne eine einzige Szene mit den 1000 Statisten! Was unter den Fans für ganz schönen Groll sorgte.

Jetzt die Kehrtwende. „Einfach geil. Gänsehaut pur“, freut sich auch Nikolaj Georgiew (51), „gut, dass der Clip noch rausgekommen ist.“ Der Fotograf hatte sich an jenem Morgen als Statist ins Stadion gehockt – sonst dreht er ja die Musikvideos der Stars. Zu sehen ist er aber nicht – so wie keiner der anderen Fans, die euphorisch Wunderkerzen geschwenkt hatten. Immerhin sieht man Sänger Chris Martin (40) auch nicht, man hört ihn nur

Die Band hatte im Dezember ein Video zu dem Song veröffentlicht, da sitzt Martin einsam am Piano, im neuen Clip sieht man „nur“ das Stadion. Hätte man auch verbinden können.

Von Mirjana Cvjetkovic

Hannover