Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Mensch-Hannover Im Hafven legt die Zukunft der Arbeit an
Menschen Mensch-Hannover Im Hafven legt die Zukunft der Arbeit an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 01.06.2017
WILLKOMMEN: Jürgen Pleteit (links9 und Jonas Lindemann sind die Geschäftsführer im Hafven. Hier sollen bald Tomaten wachsen. Quelle: Michael Wallmüller
Anzeige
Hannover

Von außen wirkt der Hafven trutzig wie eine Burg, innen ist er ein emsiger Bienenstock. In den Werkstätten im Erdgeschoss kreischen und rattern die Maschinen, an den Schreibtischen im ersten Stock wird getüftelt, de­signt, entworfen. „Es ist toll, wenn man abends durch das Haus streift. Da muss ich mich selber fast kneifen“, sagt (50) und diskutierte an einem Runden Tisch das Thema digitale Wirtschaft.

„Wir sind am Puls der Zeit“, findet Lindemann. „Man nimmt uns wahr“ – auch wenn staatliche Fördertöpfe verschlossen bleiben und sich das Projekt zu 100 Prozent privat finanziert. Der Hafven interessiert auch große Industrieunternehmen wie Bosch oder die Unternehmensberatung KPMG. „Sie wollen die Zukunft der Arbeit aus der Nähe erleben, sie wollen verstehen, was hier passiert“, weiß der Kommunikationsdesigner. Denn: „Wir stellen große Fragen.“

Besucher stellen oft die Frage nach der Bedeutung des Wortes Hafven. „Wir wollten einen Kunstbegriff, den wir mit Leben füllen“, fasst Pleteit die langwierige Diskussion der zehn Gründungsmitglieder zusammen. Das englische „haven“ steckt darin, also Zufluchtsort. An Tippfehler bei der Google-Suche habe man auch gedacht – die Internetadresse mit Havfen ist ebenfalls reserviert.

Von Andrea Tratner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fünf Jahre kickte er bei Hannover 96, nun kommt Hanno Balitsch (36) anlässlich des Benefizspiels von Per Mertesacker (32) und Clemens Fritz (36) am Pfingstsonnabend wieder nach Hannover. Die NP sprach mit dem Ex-Profi-Fußballer über sein Karriereende, die Zukunft und seine Erinnerungen an Hannover.

31.05.2017

Ein Zug fährt nach Nirgendwo? Von wegen! In der Show „Metropolitan“ feiert Hannover gleich drei Jubiläen. Das GOP ist seit 25 Jahren nach dem Neustart eine Erfolgsgeschichte. Die Üstra wird 125 Jahre alt. Das Feuerwerk der Turnkunst begeistert seit 30 Jahren die Zuschauer. Die NP hat sich vorführen lassen, wie man eine Stadtbahn zur Bühne macht – zu Wasser und in der Luft!

29.05.2017

Sie hat unzählige Operationen hinter sich, ihre linke Gesichtshälfte ist noch immer von Narben überzogen: Vor mehr als einem Jahr schüttete ihr Ex Vanessa Münstermann (28) Säure ins Gesicht. Für die junge Frau kein Grund, sich zurückzuziehen, sie hat den Verein „AusGezeichnet“ gegründet und will anderen Betroffenen helfen. Im TV-Talk „Kölner Treff“ (Freitag, 26. Mai ab 22 Uhr) hat sie prominente Unterstützer gefunden.

29.05.2017
Anzeige