Navigation:
Hannover, Serie "Meine letzes Mal", Mit Jens Eckhoff   (Foto: Frank Wilde)

Jens Eckhoff© Frank Wilde

|
Leute

Held Eckhoff verarztet Bela B. mit Song

Er konnte sein eigenes Lied „Abserviert“ nicht verwenden - also überließ Musiker Jens Eckhoff (38) das Stück seinem Kumpel Bela B. (51). Der manövrierte den Song auf sein neues Album, lustiges Video inklusive! So schafft man Synergien.

Hannover. Eines Tages hat sich Jens Eckhoff (38) hingesetzt und das getan, was er neben Keyboardspielen auch gut kann - Songs schreiben. „Abserviert“ heißt das gute Stück. Aber: „Wohin damit?“, fragte sich der Hannoveraner vor gut fünf Jahren. „Für uns war es irgendwie nicht passend“, erzählt er der NP. Mit „uns“ meint er seine Band Wir sind Helden.

Dann seine Idee, er schickte es einfach Bela B. (51)! „Und der fand es super.“ Den Schlagzeuger von den Ärzten kennt Eckhoff seit 2005. Die Musiker hatten sich durch Franziska Stünkel (40) kennengelernt und der hannoverschen Filmemacherin für ihren Kinofilm „Vineta“ den Abspannsong „Bist du nicht müde“ geliefert. „Seitdem hatten wir sporadischen, aber sehr guten Kontakt“, so Eckhoff.

Gut Ding wollte aber Weile haben, „Abserviert“ lag erst „ein wenig“ herum, es wollte nicht so recht auf das zweite Soloalbum „Code B.“ von Bela B. passen. Irgendwann schnappte sich der Berliner das Lied und änderte es ein wenig (Eckhoff: „Bei mir war es eine Liebesgeschichte, Bela machte eine Freundschaftsstory draus“), und siehe da: Es ist die erste Single-Auskopplung und der Opener seines neuen Albums „Bye“, das der 51-Jährige mit den Jungs von Smokestack Lightnin’ fabriziert hat! Die Single ist schon auf dem Markt, das Album folgt am 4. April.

Eckhoff ist stolz - nicht nur, weil er das Video von „Abserviert“ bei Facebook gepostet hat (da ist der Musiker eher verhalten aktiv): „Es ist der Hammer, dass Bela mit seiner markanten Stimme etwas singt, das man sich mal ausgedacht hat. Es passt wirklich zu der Idee, die ich im Kopf hatte, und ist auf seinem Album wirklich perfekt aufgehoben.“ Im Video reitet Bela B., von sexy Cowgirls in knappen Jeans-Hot-Pants umgeben, gemächlich auf einer Kuh durch den Stall, das Rindvieh wirft ihn zum Schluss ab. „Großartig“ findet Eckhoff das.

Ist doch wunderbar, nun kann sich Eckhoff gut gelaunt weiter seinen Projekten widmen. Die anderen Helden haben alle schon Solo-Sachen veröffentlicht. „Bei mir ist es noch am Gedeihen“, so Eckhoff. Im Sommer kommt was - wir sind gespannt! 3 Am 22. Mai spielt Bela B. übrigens mit Smokestack Lightnin’ im Capitol. Es gibt noch Tickets für 32,50 Euro.