Navigation:

© Petrow

Guter Zweck

Hannover: Lions Club spendet 12.500 Euro

Das erste Turnier haben sie mit zwölf Mannschaften be­stritten, heute sind locker 30 Teams dabei, wenn der Lions Club Hannover-Löwenbastion zu seinem alljährlichen Lionscup bittet. „Wir sind wirklich stolz darauf, was daraus geworden ist“, sagt Anke Fuhrmann (39) vom Club, „in diesem Jahr ist beim Turnier eine Rekordspende zusammengekommen!“

Hannover. Und die hat sie mit Matthias Görn (42) und Hanna Marie Herms (39) gerade – wie immer – an den Verein Kinderherz übergeben. Steven Cherundolo (38) nahm den Scheck über 12 500 Euro in der Sportsbar „Julian’s“ am Maschsee entgegen. „Oh­ne eindrucksvolle Spenden wie diese wären viele Be­handlungen gar nicht möglich“, erklärte der ehemalige Fußballprofi und Vereinsmitbegründer. Die Gelder werden benötigt, um sich an der Forschung von mitwachsenden Herzimplantaten zu be­teiligen, medizinische Geräte zu beschaffen und Familien Übernachtungen bei ihren kranken Kindern in der MHH zu ermöglichen.

Das Benefizturnier hat sich längst zu einem beliebten Zusammentreffen von Unterstützern und Prominenten gemausert, 96-Publikumsliebling Altin Lala (41) ist Schirmherr. „Dabei steht das Sportliche gar nicht mal so im Vordergrund“, betont Görn, „es ist ein richtiges Familienfest geworden.“ Und der Termin für den nächsten Benefizkick im Sommer steht auch schon fest – es wird der 9. Juni.

In den vergangenen fünf Jahren hat der Lions Club Löwenbastion 35 000 Euro für die Behandlung herzkranker Kinder gesammelt. Die Organisation ist im Altersdurchschnitt der jüngste Club der Stadt – „im Fokus stehen Kinder- und Jugendarbeit“, so Fuhrmann.

von Mirjana Cvjetkovic