Navigation:
Helene Fischer in der TUI-Arena.

Helene Fischer in der TUI-Arena.© Behrens

Konzert

Hannover: Fetter Beifall für Helene Fischer

Wenn schon Schlager, dann so: Die Anfahrt zum Expo-Gelände mit der Bahn gleicht einem Pilgerzug ins Glück. Helene-Fischer-Fans jeden Alters singen in den vollbesetzten Waggons, einige von ihnen sind nicht nur ob der Vorfreude aufs Konzert - „Für einen Tag“ -, sondern auch schon promillemäßig beseelt.

Hannover. Helene Fischer aus Krasnojarsk (sie ist mit ihren Eltern in den achtziger Jahren ausgewandert) fährt in einem Lift empor auf die Bühne der TUI-Arena und singt ihr erstes Lied, die Eröffnungsballade „Allein im Licht“. Dann fällt der Vorhang und gibt den Blick auf die riesige und teure Bühne aus den USA frei. Sie weiß, wie sie das Publikum bezaubert.

Mindestens acht Mal wechselt sie im Laufe des Abends ihre Garderobe. Vom giftgrünen Outfit hinein ins weiße, unschuldige Kleid, in hohen Pumps, dann barfuß oder als Femme fatale im schwarzen Leder-Kostüm. „Ein Bett im Kornfeld“ war gestern. Auch wenn ihr Titel „Sehnsucht“ Reminiszenzen an die gute, heile Schlagerwelt enthält.

Helene erzählt so einiges ihren 12 000 Fans, und auch wenn sich die Abende sicher gleichen, das Gefühl eines Show-Formats entsteht nicht. Neben ihren eigenen Titeln greift sie gerne auf Fremdkompositionen zurück. Ein Disney-Medley mit Liedern von „Pocahontas“ und „Die Schöne & das Biest“, „Sweet Dreams“ von den Eurythmics im „Mashup“ mit „Vergeben, Vergessen und wieder Vertrau’n“, selbst das Bond-Thema „Golden Eye“ und „Halleluja“ von Leonard Cohen stehen ihr gut. Licht und Laser-Show sind fantastisch, zwölf US-Tänzer verbreiten internationales Flair, ihre große Band spielt flockig und launig bestens auf den Punkt. Mit „I will always love you“ von Whitney Houston sammelt sie den fettesten Beifall ein.

Die Fans stürmen nach vorne. Ab jetzt wird im Stehen gefeiert. Elektro Beats, das Siegerlied des Eurovision Song Contest 2012 „Euphoria“ katapultiert alle in Helenes neue Schlager-Zeit. Auf einem Ausleger wird sie über die Reihen gefahren, dazu singt sie ihren Song „Phänomen“: Knaller-Gig mit Funkenregen zum Abschluss. Noch Fragen?