Navigation:
HAT AM SONNABEND GEBURTSTAG: Ales Jahnke aus Sehnde macht sich vielleicht selbst das größte Geschenk und schafft den Einzug ins Finale.

HAT AM SONNABEND GEBURTSTAG: Ales Jahnke aus Sehnde macht sich vielleicht selbst das größte Geschenk und schafft den Einzug ins Finale.
 © RTL/Stefan Gregorowius

Castingshow

Er wird 30: Fans aus Sehnde unterstützen Jahnke bei „DSDS“

Er hat es schon weit geschafft: Bei der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ ist Alex Jahnke aus Sehnde im Halbfinale. Die Show am Sonnabend ist eine ganze besondere für ihn – denn er hat Geburtstag. Runde 30 Jahre wird er alt. Zur besondere Unterstützung kommt eine ganzer Bus mit Jugendlichen aus Sehnde nach Köln zur Live-Show, um das Geburtstagskind zu unterstützen.

Hannover.  Vorweg erstmal das Wichtigste: Alex Jahnke hat an diesem Sonnabend (29. April) Geburtstag – wir gratulieren zum runden 30.! „Ich sehe es kommen, dass ich am Ende der Show die Bühne fegen muss“, sagte das Gesangstalent aus Sehnde der NP über seinen anstehenden Auftritt bei „DSDS“ an seinem Ehrentag. „Aber bis es so weit ist, werde ich in meiner eigenen Welt sein und mich auf den Auftritt konzentrieren.“

Und Jahnke wird abliefern müssen, das weiß er: „Es wird wahnsinnig eng, da sind starke und außergewöhnliche Stimmen dabei.“ Die von seinen Mitstreiterinnen Duygu „Dudu“ Goenel (23) und Maria Voskania (29) hebt er als „Bombenstimmen“ hervor.

Mit seinem Können ist der Mann zwar zufrieden, hält es aber für ausbaubar. „Rein technisch bin ich sicherlich nicht der Beste, das können andere besser“, so Jahnke, „dass ich noch auf dem Level eines Amateurs bin, muss ich ganz klar sagen.“ Trotzdem hat er es unter die Top-Sechs bis ins Halbfinale geschafft.Sonnabend ab 20.15 Uhr will er bei RTL die Jury überzeugen. Solo singt er den Hit „Freiheit“ von Marius Müller-Westernhagen (68), in der Gruppe will sich das Geburtstagkind mit dem Song „Final Countdown“ von Europe hervortun. „Ich werde mein Bestes geben und versuchen, am Limit zu singen.“

Ganz gleich, ob der 30-Jährige ins Finale kommt oder nicht, die Teilnahme an der Castingshow wird er wohl niemals vergessen: „Ich genieße das sehr, es ist ein richtiges Abenteuer und pure Lebensfreude“, schwärmt er von dieser besonderen Erfahrung. „Natürlich gibt es auch stressige Momente, doch es ist einfach nur geil, das alles mitzuerleben. Es ist wie ein Geschenk.“

Apropos: Eins werden ihm auch Fans aus der Heimat bescheren! Schüler der KGS Sehnde sowie Kinder und Jugendliche der Freiwilligen Feuerwehr reisen mit dem Bus nach Köln und besuchen die Show. Möglich gemacht hat das Oliver Habenicht (53): „Wann ist denn schon mal jemand aus Sehnde bei ,Deutschland sucht den Superstar’ dabei?!“, so der Unternehmer. „So können die Jugendlichen mal die andere Seite von Glanz und Gloria erleben und hinter die Kulissen schauen.“ Tolle Geste – der 53-Jährige hat die Gruppe sogar mit T-Shirts ausgestattet.

Von Mirjana Cvjetkovic

sehnde