Navigation:

Kommen zur Eröffnung ds Schlosses Herrenhausen: Die britischen Prinzessinnen Beatrice (r) und Eugenie, die Töchter von Prinz Andrew. © dpa

Schloss Herrenhausen

Einweihung mit Beatrice und Eugenie

Royale Gäste werden zur Eröffnung des wiederaufgebauten Schlosses Herrenhausen in Hannover erwartet: Die britischen Prinzessinnen Beatrice (24) und Eugenie (22) kommen am Freitag, wenn die wiederaufgebaute Residenz der Welfen fast 70 Jahre nach ihrer Zerstörung eingeweiht wird.

Hannover. Die Enkelinnen von Queen Elizabeth setzen ein Zeichen der Verbundenheit zwischen Hannover und Großbritannien. Während der hannoversch-britischen Personalunion saßen Hannovers Herrscher von 1714 bis 1837 gleichzeitig auf Englands Thron.

Schloss Herrenhausen war 1943 zerbombt worden und wurde am Rande des berühmtem Barockgartens wieder aufgebaut. Finanziert wurde das 20 Millionen-Euro-Projekt von einem privaten Investor, der Volkswagenstiftung. Mit einem Milliardenvorhaben wie dem Wiederaufbau des Berliner Stadtschlosses ist das Projekt in der niedersächsischen Landeshauptstadt nur begrenzt vergleichbar, denn die Sommerresidenz der Welfen ist ein vergleichsweise kleines Schlösschen. Hinter der rekonstruierten historischen Fassade ist ein modernes Tagungszentrum und ein Museum entstanden, das das Leben früher am Hofe zeigen soll.

Zur Eröffnung werden außerdem Ernst-August Erbprinz von Hannover und der britische Botschaft Simon McDonald sowie der Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Prof. Andreas Voßkuhle, kommen. Außerdem werden zwei Tage vor der Landtagswahl Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister (CDU) und sein SPD-Herausforderer Stephan Weil, derzeit noch Oberbürgermeister in Hannover, dabei sein.

dpa